Patchouliöl kontra Motte

  • Hallo


    in der Brieftaubenhaltung wird als öklogische Mottenbekämpfung
    Patchouliöl (pogostemon cablin) aus Indonesien eingesetzt.


    Dieses etherische Öl vertreibt schlagartig alle Motten
    riecht ein bischen nach Mottenpulver.


    Kann man es auch zum Schutz der Waben im Wabenschrank
    verwenden oder türmen dann auch die Bienen aus der Beute
    wenn man die Waben zum erweitern verwendet.
    Hat es eventuell Einfluß auf das Zusammenspiel im Bien ?


    Hat jemand von Euch damit Erfahrung oder einen Link
    zum Thema ?


    Gruß Uwe

  • Hallo Uwe,


    mag sein dass es gut wirkt. Hast du keine Bedenken von wegen "Aromatisierung des Honigs"? Ätherische Öle können ja vom Wachs aufgenommen werden (siehe Thymol u.ä.) . Sonst hast du bärigen Asien-Honig im nächsten Frühjahr.


    Für mich wäre es schon aus dem Grund nichts, weil ich Patchouli vom Duft her absolut nicht abkann. Da kannst mich auch gleich damit verjagen :D

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo


    @ Rainer


    ich hätte das Öl im Raum um den Schrank angewendet
    aber mit dem Duft im Honig das könnte passieren
    ( Brieftauben geben halt leider keinen Honig ab )
    Also ich hatte das so gedacht Waben im Schrank mit Essigsäure
    behandeln und dann um neuen Zuflug zu verhindern dieses ÖL
    im Raum auf ein Papiertuch träufeln.


    Am besten an ein paar Waben mal testen.


    Und keine Angst Dich will ich auf keinen Fall vertreiben.

  • Hallo Uwe,


    wenn du stetig Essigsäure verdampfst werden sich keine Motten an deine Waben trauen. Aber fürs Wohlbefinden im Raum ist Patchouli möglicherweise für dessen Liebhaber schon förderlich :)

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallöli,
    da ich mich ja durch die Seifennummer heftigst mit ÄÖs beschäftigt hab, würde ich dringend davor warnen, irgendwelche ungezielt in Bienennähe zu bringen.
    Als erstes muß man sich klarmachen, daß ÄÖs zu 98% aus Heilpflanzen stammen, also u.U. der "wirkende" Teil der Pflanze sind, zweitens sind die ÄÖs ungeheuerlich konzentriert.
    40g Anis ÄÖ ist der komplette Anteil eines Kilos Anissamens, und bei "zarteren" Düften ist es oft ein Verhältnis 1:1000. Deshalb auch so schweineteuer das alles....
    Wer also meint, das riecht nur gut, liegt voll daneben :wink: 
    Im Amiforum gabs eine Riesendiskussion mit einem hardcore-bio-Freak, der auch Zucker schädlich für die Bienen fand, und Agavendicksaft füttern wollte. Und als Milbenbehandlung hatte er sich einen netten ÄÖ Cocktail ausgedacht, der allen anderen die Haare zu Berge stehen ließ, weil dort viele Heilen mit Pflanzen betreiben und entsprechend Ahnung haben.
    Gegen Motten allgemein wird immer noch Zedernöl und Lavendel empfohlen, gegen Wachsmotten BT401 und Essigsäure, und als Schwarmfangmittel Lemongrass oder auch Zitronenmelisse :wink: 
    Gegen Varroa hat man auch da noch nix bei den Ölen gefunden, Neem scheint zwar zu wirken, aber die Bienen vertragen es nicht und werden völlig orientierungslos.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ho halte stop!
    :o
    Bienen vertragen keinen neem? !!
    Bitte erkläre das. Woher kommt diese information? Wurde das auch schon bienen schaden wenn es 'nur' ein paar liter pro hectar sind?


    Bitte?

  • Nein, es ging um die direkte Anwendung von Neem-Öl im Stock.
    Auf den Bienen und nicht auf dem Acker.
    Und zu lesen in den Tiefen des beesource-forums, ich finde es aber nicht jetzt.
    Mit Neemöl auf dem Feld hat das nichts zu tun.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • hallo Sabine,
    erlaube mir eine Zwischenfrage: du hast geschrieben
    Gegen Varroa hat man auch da noch nix bei den Ölen gefunden,
    was ist mit Thymol ?
    Franz

  • Moin, moin, Franz,
    über Thymol sind die Meinungen in Amiland sehr geteilt, bei den einen wirkt es, bei den anderen nicht. Wieso und warum steht in den Sternen.
    Allerdings sind die Kollegen dort etwas anspruchsvoller und bevorzugen Methoden der Art "Deckel auf, Zeugs reinschmeiß, Deckel zu, Problem erledigt". :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen