MW ausbauen

  • Hallo Imkerkolegen/ínnen,
    in der letzten Ausgabe "Die Biene" wurde empfohlen, nach dem Abschleudern und parallel zum Auffüttern noch einmal MW zuzugeben, da durch die Fütterung der Bautrieb gesteigert wird. Meine Frage an eure Erfahrung: Bringt das was?


    Danke für die Ratschläge

  • Hallo AC,
    Hallo Zusammen,
    das bringt was.
    Solange der Zucker oder das Fertigfutter billiger als Honig ist,
    rechnet sich der Ausbau von Waben damit gegenüber dem mit Honig.
    Aber wenn wir erst den umgekehrten Fall haben,
    dann rechnet sich in der Imkerei garnichts mehr.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Lothar,
    danke für deine Antwort. Aber ich glaube es liegt ein kleines Missverständnis vor. Meine Frage war nicht finanzieller Art, sondern mehr auf das verhalten der Bienen bezogen. Ich wollte wissen, ob durch die Einfütterung der Bautrieb so stark gereizt wird, dass die Bienen noch mal tüchtig MW ausbauen?

  • Hallo AC,
    beim Einfüttern müssen die Bienen eh Wachs schwitzen für das Verdeckeln der Futterzellen.
    Wenn genügend Bienen im entsprechendem Alter vorhanden sind,
    warum denn nicht noch einige Mittelwände zum Ausbauen zusätzlich?
    Die früher spät im Jahr noch bezogenen "nackten" Völker aus der Heide mussten dies doch für den gesamten Wabenbau tuen.
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Moin Lothar und AC,


    ab dem 24. Juni gebe ich meinen Bienen in den Trachtvölkern keine MW mehr. Alles was bis dahin nicht wenigstens vollflächig angebaut ist, kommt raus. Halbfertige MW werden in der Lindentracht voll ausgebaut. In den zur Überwinterung vorgesehenen Völkern wird so der Abbbau der Fettkörper auf den Wachsbau im BauR eingeschränkt und die MW wirken (weil ja entnommen) nicht bruteinengend.


    Nur in den Ablegern, da bleiben alle Waben bzw. MW wo sie sind und auch in allen Völkern, die wegen Weisellosigkeit und Sanierung von Drohnenbrütigkeit ect. im selben Zustand der Aufwärtsentwicklung sind.


    Es gibt einen deutlichen Unterschied der Baureizung bei der Fütterung mit Rohrzucker oder Invertzuckersirup. Die Baureizung beim Einfüttern mit Sirup ist minimal und erst ver"honigt" das Brutnest, ehe die mal eine MW bzw. Wabe anfangen. Die nehmen dann eher kein Futter mehr ab. Füttert man aufgelösten Zucker ist das ganz anders. Mag am höheren Wassergehalt liegen oder aber an der Notwendigkeit das Futter dann erst mit Eigenenzym zu invertieren. Da ist der Baureiz wesentlich stärker und auch bis in den Winter zu erhalten. Kunstschwärme sind also damit besser versorgt, wenn sie noch viel bauen sollen.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Zum Thema Baulust beim Füttern:



    Wie könnte man das Maisstärkesirup bewerben?


    Echt stark!


    ...durch Stärke!


    Die Baulust mit Meliose treibt faszinierenden Naturwabenbau, habe ich sonst noch nie im September gesehen. Die Bauleistung hätte besser ausgenutzt werden können.


    Gruß
    Simon

  • Bumblebee hat auf seine völker eine leerzarge gestellt, die folie an einer seite etwas beiseite genommen und einen rechteckigen eimer - das blaue :wink: - oben drauf gestellt. in dem eimer ist nun das flüssigfutter und damit die bienen nicht ersaufen sind dort noch schwimmkissen drinne, die rechteckicken, weißen dinger.


    so würde ich es sehen, habe ich zur abwechselung mal recht ?

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • Hallo Simon,


    das finde ich spannend: es deckt sich mit den Berichten von Johann van den Bongard und einem anderen Bekannten, die auch über diesen stärkeren Reizeffekt (bes. auf den Bautrieb) im Vergleich zu herkömmlichem Invertzuckersirup berichten. Ich bin gespannt, ich habe gerade vor ein paar Tagen bei einem Volk eine totale Bauerneuerung über Kunstschwarm begonnen und dabei die Futtertasche mit HF1575 (bisher hatte ich immer Invertzucker) gefüllt. Mal sehen.


    Viele Grüße, Johannes

  • Hallo Johannes,
    Maisstärkesirup weckt tatsächlich eine unglaubliche Baulust, das kann ziemlich lästig werden, denn die Korken werden mit Wachsbrücken verkleistert. :wink:



    Mit einem starken Volk kann bestimmt eine Zarge MW ausgebaut werden, aber wer möchte das um die Zeit?


    Gruß
    Simon