Hunderttausend goldne Tröpfchen...

  • ...schlugen gerade gegen meine Schleuderwandung! :D


    Der erste selbst gewonnen Honig! 16 kg!


    ICh könnte vor Freude tanzen. Goldgelbe Farbe, würziger Geschmack, ich weiß echt nicht, ob ich schon jemals so einen guten Honig gegessen habe. 8)


    Das Problem: Verwandschaft, Nachbarschaft und ein paar andere liebe Leute sollen den ersten "Kleineutersdorfer Jahrgangshonig" mit verkosten - da relativieren sich die an sich glücklich machenden 16 kg und das Nachdenken setzt ein, wer wriklich nur ein Kostpröbchen bekommt. Schließlich soll die geduldige Imkerfrau auch etwas abbekommen! :lol:


    Gruß
    Ralph

  • Hallo, naja, ich hatte Ende April mal zwei Ableger auf 8 BW und dann Anfang Mai noch nen fetten Ableger auf einer Zarge DN.
    Die hab ich dann ja gleich erweitert und trotzdem zogen sie es, wie erwähnt nach der Kälteperiode Ende Mai vor zu Schwärmen...
    Ja und der eine dann kurz später noch mal, als die vorletzte Jungfer in der Kiste mitbekommen hat, dass sie nicht allein herrschen kann. :-? 
    Ich hatte dann zwar viele Kisten mit Bienen, aber keine Kiste mit Honig. Der "fette Ableger" hat sich nach dem Schwärmen erholt, so dass er mir 6 2/3 LS Waben zum Schleudern gelassen hat und die anderen haben so zwei-drei Waben dem Imker geopfert.
    ICh möchte dazu sagen: Ich hab den guten alles an Honig gelassen, was in der ersten und zweiten BW lagert, sie müssen nicht hungern und darben. :D


    Nicht viel. Aber meines!


    Gruß
    Ralph

  • Tjahaha, das ist schon was Tolles. Und wahrlich "Goldene Tröpfchen"...darf gar nicht gegenrechnen, was ich dieses Jahr alles an Geld bei den ganzen Imkershops gelassen haben...und wenn ich erst die Zeit gegenrechne...da sind die nunmehr rund 40 kg sozusagen ein echtes Vermögen wert.


    Puristen werden mir noch vorhalten, ich habe das Wachs vergessen, aber für dieses Bienenprodukt bin ich noch gar nicht ausgestattet...diese Anschaffungskosten würden das wieder relativieren.


    Und dann erst die ganzen Lagerbehältnisse...die lieben Freunde, Verwandten und andere Mitesser sollen ja keinen 12 kg-Eimer bekommen, sondern eben das dezente Gläschen...pleite geht man an diesem Hobby...seufz...


    Melanie

  • :lol:

    Zitat

    darf gar nicht gegenrechnen, was ich dieses Jahr alles an Geld bei den ganzen Imkershops gelassen haben...und wenn ich erst die Zeit gegenrechne...da sind die nunmehr rund 40 kg sozusagen ein echtes Vermögen wert.


    Melanie, alles auf 10 Jahre abschreiben.....*trööööst*
    Man kann es rechnen, glaub mir*ggg* :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • zum glück bin ich noch jung, im gegensatz zu ... *hust* *räusper*



    papa bezahlt alles und ich übernehme dann alles, ihr habt was falsch gemacht :lol:

    MFG


    Christian



    "Haben zwei Imker die gleiche Meinung, so hat mindestens einer keine Ahnung"

  • :lol::lol::lol: 
    Melanie, der break-even liegt bei 300€/besetzter Kiste, ab dann fängst du an, richtig Geld zu verdienen....also überleg dir mal, wie du das anstellst..... :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Wenn die Bienen statt Blütenbesuche Bankbesuche machen würden und Geldscheinchen eintragen würden...dann käme ich da wohl langsam hin. Momentan rechne ich nicht, sondern schließ die Augen und zahle...und zahle...und zahle...


    Aber womöglich wird die Honigeigenversorgung bald als geldwerter Vorteil besteuert...das fällt ihnen bestimmt auch noch ein weil man ja damit irgendeine andere Lobbytruppe untergräbt...


    Seufz!!!


    Melanie

  • Hallo Melanie,
    es beruhigt mich ungemein, echte Leidensgenossen zu erleben... 8)


    Gestern kam mir dann meine Frau noch mit der Frage: "Sag mal Ralph, hast du all das, was du dieses Jahr für die Imkerei augegeben hast, mal aufgeschrieben?"
    ICh: "Ja, ich glaube."
    Sie: "Kannst du mir ja mal zeigen!" :evil: 
    Ich: "Mhh, jaaa, da muß ich erst mal alles zusammensuchen. Das mach ich dann im Winter mal..."


    Dann klingelter der Postbote und brachte das nächste große, schwere Packet mit Imkereizubehör.... :oops:


    ICh hoffe, sie besteht dieses Jahr nicht auf einer Jahresabrechnung! :roll:


    Wenn ich nächstes Jahr dann 6 Zentner Honig ernten sollte, muß ich ihr auch noch beibringen, dass sie für den Vertrieb zuständig ist... :D


    Gruß
    Ralph

  • :lol: Dan mußt du aber achtgeben, daß der Erlös aus dem Vertrieb auch wieder zur Imkerei zurückfließt und nicht für anderen, womöglich völlig unnützen Krams ausgegeben wird.... 8)

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Sabine,
    meine Frau gibt kein Geld für "unnützen Kram" aus! :oops:


    Ich möchte ja auch nicht, dass meine Entscheidung für die Imkerei und die damit verbundenen Investitionen als "unnützer Kram" definiert wird! 8)


    Ohne Quatsch, ich hab mir bestimmte Ziele gesetzt, auch in meiner Hobbyimkerei. Diese werde ich nach 2 und 4 Jahren überprüfen, und dann die Investitionen ins Verhältnis setzen.


    Wie kommst du eigentlich auf die 300 EURONEN pro Kiste?


    Gruß
    Ralph