Na,..wo isse denn ??? :(

  • Hallo Zusammen,...


    vor drei Tagen habe ich meine drei neuen Ableger Buckfast (Jeweils sechs volle Rähmchen) bei meinem Königsforst-Standort, von den Transportkisten in meine alten Zander-Feuerwehrkisten umgelagert.
    Bei dem Umlagern habe ich eigentlich..so dachte ich mir das auf jeden Fall..alle Rähmchen sorgfältig nach den Königinnen abgesucht,..leider konnte ich nur eine finden..
    Ist es möglich, daß zwei Völker Königinnenlos sind..?
    Beim Umlagern hab ich direkt neue zargen aufgesetzt,...jeweils eine Zarge..
    und siehe da,..der Aufbau von Mittelwänden geht bei allen Völkern voran..


    Jetzt meine Fragen...:)


    A. Ist es möglich, daß Königinnen verloren gehn,..event. beim umlagern?
    B. Honigräume sind schon vorhanden, trotzdem massiv zufüttern ?
    C. Gute alternative zu Weizensirup?
    D. Passt eine Liebig Zander-Futterzarge auf alle Zandersysteme ?


    Ich weiß,..manche Fragen sind für Euch selbstverständlich,..
    Aber um so mehr ich mich Informiere und meine Bienen beobachte, desto unsicher werde ich ,..naja,..ist wohl normal am Anfang,.
    Will ja, daß es ihnen gut geht :)


    Danke für Euer Feedback,..
    Lieben Gruß
    Timo

  • Hallo Timo.


    Zu A: Das du nur eine Königin gefunden hast, bedeutet nicht unbedingt das sie nicht da sind. Auch mir ist es heuer noch passiert, das ich eine (noch) ungezeichnete Königin erst bei der dritten Volksdurchsicht gefunden habe. Junge Königignen sind mitunter recht flink, und wissen wie mann vorm Imker wegläuft! Also keine Panik. Wenn du keine Nachschaffungs-Weiselzellen entdeckt hast ist warscheinlich alles in Ordnung (die sitzen immer auf der Wabe, da wird eine Normale Zelle erweitert). Hast du Stifte oder junge Maden sehen können. Das sie bauen, spricht eigentlich für das Vorhandensein einer Königin.


    Zu B: Gute Frage. Ich würde warscheinlich dünnflüssig füttern. Die sind zwar "schon" auf sechs waben, aber wenn du sie Fütterst täuscht du ihnen eine Tracht vor. Eine gute Pollenversorgung vorausgesetzt, hälst du so die Königin auf trab. Wenn natürlich der Platzt zum brüten eng wird, solltest die Futtergabe drosseln. Aber du hast ja schon die zweite Zarge ausgebaut... Schleudern und füttern ist natürlich nicht drin...


    C: das normale selbstgerührte soder selbstgekaufte Futter. Ich dachte immer Weizensirup wäre die Alternative. Hast du bedenken?


    D: kA


    Gruß
    Manuel

  • Hallo,


    wenn die Völker bauen, sollte eigendlich alles in Ordnung sein. Wenn sie morgens schön Pollentragen, dann wird auch eine Königin drin sein, andernfalls Weiselzellen :lol: .


    zu D. : Nööööö


    alternativ kann man eine Leerzarge nehmen und einen kleinen Eimer mit Stroh drin reinstellen, dann flüssig füttern. Aber verhalten, der Volksstärke angemessen. Muß man halt ein Gefühl für entwickeln :D . Bei Buckivölkern immer schön drauf achten, das die nicht alles verballern und entsprechend nachfüttern :lol:


    Gruß 8)

    Bis die Tage, ich komm wieder, keine Frage !