Gibt es Styropordeckel für Herold Beuten?

  • Hallo,
    ich würde gerne für meine Holz Herolds Styropordeckel haben, nur wurde ich bisher im Handel nicht fündig. Meine Deckel sind aus Harfaserplatte, zwar isoliert, auch geölt, aber trotzdem "regnets durch" und nach jedem Regen muss ich Wasser von der Folie kippen. :evil: 
    Gibt es irgendwie solche Deckel oder sind andere Systeme kompatibel?
    Dankbar für jeden Tipp

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen

  • Hallo Elke,


    liegt das 'Reinregnen' nicht eher an der Innenfalz der Zargen? Ich habe neben der Liebigbeute auch einige Heroldbeuten und kenne das Problem. Evtl. helfen Deckel mit weiterem Überstand (z.B. wie die von Bienenweber vertriebenen Blechdeckel). Die Deckel passen auch gut auf Heroldbeuten. Von Styropordeckeln für Heroldbeuten habe ich noch nicht gehört.


    Viele Grüße,
    Vorgebirge

    (seit 2002 Carnica, Standbegattung; Löwenzahn, Obstblüte, Sommerblüte, Robinie, Linde; Zander, Zeidlermagazin (Heroldbeute), Hohenheimer Einfachbeute; Neutralgläser, eigene Etiketten; Honig, Propolis, Met, Bärenfang)

  • Hallo Vorgebirge,
    es waren schon ältere Deckel, die ich hatte, und das Wasser kam nicht über die Innenfalz, sondern wirklich durch :oops: . Waren von unten weich und nass. Gezz hab ich aber schon neue Holzdeckel gekauft und diese wunderbaren Blechdeckel obendrauf :roll: sehr zierend. :wink: Jedenfalls der Winter kann kommen. Ist eigentlich schade, das es keine Styropordeckel für Herolds gibt. :cry: 
    Aber so geht´s auch

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen

  • Hallo Gartenfreak,
    guck mal bei den Magazinimkern (Google - Magazinimker) und schau dir mal den Aufbau einer Langstroth-Kiste an, die haben einen Deckel der wird übergestülpt. Kann beim Durchsehen als Untersatz genutzt werden...
    Ich hab Langis und hab einen Teil der Kisten selber gebaut. Wenn du nen Bauplan brauchst, um mit deinen Magazinmaßen das nachzubauen und im Netz nichts findest - mail mich an, ich mehle dir das Wichtigste zu.
    Knäcke

  • Gartenfreak schrieb:

    ...aber trotzdem "regnets durch"
    ...gibt es irgendwie solche Deckel...


    `n Abend Elke und Andere...


    ich mach grad `nen neuen Thread auf: Alu für `n Appel und `n Ei...
    Schau nachher mal rein :wink: (Betriebsweisen > Sonstiges)

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hi Knaecke,
    gezz wende ich mich an Dich als geouteten Selbstbauer:
    ich hab all meine Kisten vom verstorbenen Nachbarn übernommen, und unter anderem hab ich jetzt mehrere Holzkisten mit nix dran. Hat er wohl von einem Schreiner vorfertigen lassen und dann lange in den Keller gestellt. Mit nix dran meine ich: keine Falz, keinen Griff, keine Rähmchenleisten. Vom Format her scheinen sie mit Herold kompatibel zu sein, aber wie mach ich aus Holzschachteln Bienenkisten? :-? Wobei ich direkt sagen muss, das meine größte handwerkliche Leistung im Einschlagen eines Nägelchens in die Wand besteht (bisher, kann sich ja noch ändern :wink: ). Hast Du da vielleicht eine Idee?
    Das Problem mit den Deckeln hab ich durch die Blechkappen gelöst :P .

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen

  • Hallo Elke,


    Der Hartfaserdeckel ist nur der Innendeckel! da gehört für Aussenaufstellung noch ein Blechdeckel o.ä. drauf! Behelfsweise kannst du den Hartfaserdeckel auch mit Holzfarbe anstreichen und als Dach 5cm dickes Styrodur verwenden, das an jeder Seite 5cm übersteht und dann einen Stein drauf!

    42

    ganz sicher

    nur nicht beim bee-space

  • Hallo Reiner,
    das mit dem Innendeckel hab ich dann auch gemerkt :oops::wink: , unser Nachbar hatte seine Beuten in einem Anbau vom Gartenhaus stehen. Mit Stein was drauf legen funzte auch nicht, weil alle Deckel mit Loch und Stopfen waren. Weil schon feucht haben die sich verzogen und das Loch wurde zum Krater. Bei Schrägregen musste ich immer raus, Folie entwässern.
    Deshalb hab ich mir neue Deckel geleistet, ohne Futterloch, mit Blechabdeckung. Und kann´s bei Regen wie die Bienen halten: schön im Haus bleiben. :D 
    @ Sabine:
    ganz beeindruckt von den Bildern :o und Du WOHNST in dem Glashaus? Ist ja groß wie ne Fabrikhalle...
    Sag mal, wie hast Du den Nut in den HR bekommen? Sowas will ich auch haben, (geifer, lechz) an den Kisten steht glattes Holz auf glattes Holz, und wenn mal Wind kommt hält da nix mehr.
    Mit den Griffen ist gut, das müsste ich auch hinkriegen. Für die Rähmchen müsste eine einfache Leiste reichen. Grübel...ich seh schon, ich werd den Winter in der Garage verbringen.
    Und bei Mißerfolg im Frühjahr den Imkereibedarf reich machen...
    Dein Bild von den Zargen ist schön. Dann kann ich GG immer zeigen, wie es in einer Imkerei aussieht, wenn er meint, die Garage ist zu voll mit Bienenkram. 8)

    LG
    Elke


    Bienen seit April 06, Carnica in Heroldbeute auf DNM , Gartenbienen

  • Moin, moin, Elke,


    die Nut ist die Rähmchenauflage. Einfach mit ner Oberfräse, 9mm breit und auch tief.
    Es gibt aber auch fertige Rähmchenauflagen aus Metall zu kaufen für die Standardbeuten.
    Ich sag ja, ich hab den bee-space unten, und meine Deckel liegen plan auf. Ist aber kein Problem, im Baum können sie ja auch nicht obenrum krabbeln, außerdem haben sie auf den Waben genug Stellen zum Durchschlüpfen, ich mach ja kleine Löcher in die MWs, die sie meistens auch nicht zubauen, auch Bienis lieben Abkürzungen. :wink: 
    Die Klötze für die Griffe (einfach Kantholz aufgeschnitten) unbedingt vorbohren.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • sabi(e)ne schrieb:

    ...ich hab den bee-space unten, und meine Deckel liegen plan auf...


    Moin Sabine,


    ich dachte immer, der "Bee-Space" bezieht sich nur auf die Seitenabstände zur Wand... :oops:


    Wenn bei Dir oben der Deckel direkt aufliegt, wieviel Abstand zum Boden haben die dann unten? Und wie ist das mit dem sog. Trommelraum?? :roll:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Moin, moin, Hardy,
    nein, der bee-space sollte auch ZWISCHEN den Zargen stimmen, und wenn dann die Rähmchen noch exakt übereinanderhängen, gibt es null Verbau. :wink: 
    Ich hab also 5-7mm von Rähmchenunterkante bis zur nächsten Zarge R-Oberkante, und am Boden nochmal 20mm dazu, durch die Leisten, die bei mir das Bodengitter fixieren und die Flugfronthöhe vorgeben. Paßt.
    Wenn ich weiter fahren muß als eine halbe Stunde, packe ich vorher noch einen halbhohen HR zwischen Boden und 1.Zarge, das reicht dann ganz gewiß. :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo Zusammen,
    meine Magazine hatten eingefräste Griffmulden.
    Wer hat sich sowas nur ausgedacht?
    Da passt man nämlich nur mit den Fingerspitzen rein,
    genauer mit den Nägeln.
    Schon mal ne volle Zarge mit Honigwaben mit den Fingernägeln balanziert?
    Könnte man unter Foltermethoden ablegen...
    So eine Griffleiste ist da schon viieeel besser!
    Aber, liebe Sabine, warum nicht gleich über die ganze Breite?
    Nicht immer greift man mittig!
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo Lothar,
    mittige Griffmulden? Herzliches Beileid, du hast es schon abgeändert?
    Manch einer findet diese Griffposition ausgesprochen ergonomisch.
    Dazu gab es vor nicht allzu langer Zeit einen interessanten Artikel in einer Imkerzeitung. Es war nicht die Aprilausgabe, auch wenn der Inhalt so rüberkam.


    Gruß
    Simon