Außer Kunstschwärme ?

  • H@llo! Gibt's noch was anderes außer Kunstschwärme zu machen , nach der Sommersonnenwende? Ich hab 3 Völker die extrem stark sind und die lagern abends in richtig dicken Trauben vor. Für Sammelbrutableger ist es jetzt wohl schon zu spät ,oder? Wie kann ich die irgendwie beschäftigen , abgeschleudert hab ich noch nicht ?


    Mfg Dennis

    seit 2004 Carnica Mischung , Zandermagazine , Bay. Honigglas , AS und OS , derzeit 12 Völker , Frühtracht , Blüte mit Honigtau & Wald

  • TiPSi schrieb:

    H@llo! Gibt's noch was anderes außer Kunstschwärme zu machen , nach der Sommersonnenwende? Ich hab 3 Völker die extrem stark sind und die lagern abends in richtig dicken Trauben vor. Für Sammelbrutableger ist es jetzt wohl schon zu spät ,oder? Wie kann ich die irgendwie beschäftigen , abgeschleudert hab ich noch nicht ?


    Mfg Dennis


    Nach dem Abschleudern machst du einen oder zwei Kunstschwärme pro Kunstschwarm 1,5 - 2 kg.

  • Würde es etwas bringen ,wenn ich zwischen dem 2 ten BR und dem HR eine Zarge mit MW schiebe (bis zum Abschleudern) um Arbeit zuschaffen und wenn's nur MW ausbauen ist? :-?


    Dennis

    seit 2004 Carnica Mischung , Zandermagazine , Bay. Honigglas , AS und OS , derzeit 12 Völker , Frühtracht , Blüte mit Honigtau & Wald

  • :o Was bei dir vorlagert, sind "alte" Flugbienen.
    Die bauen doch nicht mehr, weil sie es nur noch in der größten Not können.
    Mach Kunstschwärme nach dem Abräumen, dann hast du noch richtig was davon.


    Falls du nicht weißt, wie das geht:
    Vor dem Abräumen Königinnen (begattet) bestellen, 1 oder 2.
    Einen Tag vor Ankunft eine Bienenflucht einlegen unter den Honigräumen, darunter eine Halb- oder Ganzzarge, damit sie Platz zum Aufketten haben.
    Honigräume wegnehmen am nächsten Tag.
    Neue Königin in Versandkäfig an Draht in Kunstschwarmkiste hängen (kannst du selbst basteln, aus Kartons und Fliegendraht), ganzen Bienenklumpen von unter der Bienenflucht naßsprühen und da reinfegen/klopfen.
    Wiegen: unter 1,5kg auch noch die vom nächsten Volk dazugeben.
    Sinid es immer noch zuwenig, Bienen von Brutwaben naßmachen und dazufegen.
    1,5kg ist Minimum.
    Karton zumachen, drei Tage kühl und dunkel stellen, dann In Beute mit frischen Mittelwänden einlaufen lassen, Plöppel am Königinnenkäfig ausbrechen, Königin im Käfig mitten rein hängen.
    Füttern, am besten flüssig mit einer Futterzarge.
    Und staunen, in welchem Tempo die bauen.... :wink: 
    Die schaffen noch 2 komplette Zargen vor dem Winter, aber du mußt dauernd füttern, so ein Viertel Liter am Tag, mindestens.
    Wenn die erste Zarge zu 3/4 ausgebaut ist, gibst du die nächste.
    Weiterfüttern.
    Mitte September gibst du einmal eine volle Futterzarge (1 Eimer) und guckst danach, ob die obere Zarge voll ist mit Futter.
    Wenn nicht, nochmal eine halbe.
    Fröhliches Überwintern! :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • :D Ich hatte schon Panik wo ich so Kunstschwarmkisten herkrieg , auf die Pappkartons bin ich nicht gekommen. Hab sie schon mal bei Bienen Weber gesehen und die kann man echt selbermachen.
    Vielen Dank


    Mfg Dennis

    seit 2004 Carnica Mischung , Zandermagazine , Bay. Honigglas , AS und OS , derzeit 12 Völker , Frühtracht , Blüte mit Honigtau & Wald

  • TiPSi schrieb:

    Würde es etwas bringen ,wenn ich zwischen dem 2 ten BR und dem HR eine Zarge mit MW schiebe (bis zum Abschleudern) um Arbeit zuschaffen und wenn's nur MW ausbauen ist? :-?


    Dennis


    Hallo Denis,
    die ideale Bienenzusammensetzung, die du auch zum MW ausbauen brauchst, erreichst du, wenn du im Honigraum über Absperrgitter eine offene Brutwabe, die du natürlich vorher abgeschüttelt hast einhängst. Dort hast du dann andertags die ideale Mischung, denn hier versammeln sich die jungen Baubienen und du brauchst nur noch den Honigraum abkehren. :lol::lol::lol:

  • :roll: Abkehren ist aber verdammt aufwendiger als einfach einen aufgeketteten Haufen abmachen.....und Honigwaben abfegen, naja, ich vermeide es nach Möglichkeit wegen der doch schon ausgeprägten Räubereineigung.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • sabi(e)ne schrieb:

    1. :roll: Abkehren ist aber verdammt aufwendiger


    2. naja, ich vermeide es nach Möglichkeit wegen der doch schon ausgeprägten Räubereineigung.



    Zu 1. Ich kehre doch nicht! Ich nehme die Wabe raus, über der KS Kiste ist ein großer Trichter - ein kräftiger Schlag auf das Rähmchen und weg sind sie und kommen auch nicht wieder raus. Ich denke, dass ich für 10 Rähmchen nicht viel mehr als eine Minute brauche. Diese Zeit wirst du auch brauchen, wenn es so einfach mit deiner Kette funzzen würde!


    Zu 2. Ja die Buckis sind Luder in der trachtlosen Zeit, da müssen die Schwächlinge gut ihre Pforten bewachen!

  • Na Franz-Xaver,


    das was Du da schreibst nennt man in Sachsen streechen und woanders flunkern und strunzen :lol: 1 Minute für 10 Rähmchen also 6 Sekunden pro Wabe :o 21,22,23,24,25,26 Dschung, hier lesen Imker mit und auch Imkerfrauen und die können zählen und sich nicht erklären warum es dann Stunden dauert, bis so 10 Völker abgeernetet sind. 10 Völker á 22 Honigwaben = 220 Waben bei anfängermäßigen 10 Sekunden = 2200 Sekunden also muß das doch unter 'ner 3/4-Stunde ablaufen. So isses aber nich und 220 Waben voller Honig, die stößt a ka bayer net :wink: einfach so ab. Das hälder nämlich im Arm un im Lähm nich aus. Schon garnich in dere Zeit.


    Ich brauche jedenfalls für die Abkehrerei deutlich länger. Besonders gegen Ende hin.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Henry schrieb:

    Ich brauche jedenfalls für die Abkehrerei deutlich länger. Besonders gegen Ende hin.


    Henry, du machst doch einen Kunstschwarm nicht mit vollen Honigwaben, sondern erst danach, die Mädels brauch ich doch dringenst zuerst fürs Verdeckeln und das "Honigtrocknen.
    Du bist doch so ein Wettbesessener: Vorab, meine Oberarmmuskeln zu umfassen, glaube ich brauchst du zwei Hände :lol::lol: Ich wette, dass ich einen Kunstschwarm von einem Volk mit 10 Rähmchen innerhalb 2 Minuten abstoße. :D:D:D

  • Moin F-X,


    Dann brauchst Du ja doppelt so lange wie ein gewisser Franz-Xaver aus dem oberen Niederbayern (oder dem niederen Oberbayern?) Der braucht nur 1 Minute dazu. 6 Sekunden das Rähmchen :wink:


    PS: Äh, doch, ich mache den Kunstschwarm immer von vollen Honigwaben :o Und zwar am Trachtende beim Abschleudern und vorm Einengen und Auffüttern. Sonst müßte ich doch de Bien zweimal abkehren bzw. erst abkehren und dann nochmal abstoßen. Bei mir ist das genau ein Aufwasch, dauert aber eben deutlich länger als bei dem Streecher da oben. :lol: Bei mir ist aber nach der Linde an manchen Ständen und für manche Völker Trachtschluß und Ende.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Henry schrieb:

    PS: Äh, doch, ich mache den Kunstschwarm immer von vollen Honigwaben :o Und zwar am Trachtende beim Abschleudern und vorm Einengen und Auffüttern. Sonst müßte ich doch de Bien zweimal abkehren bzw. erst abkehren und dann nochmal abstoßen.


    Ich warte immer noch (meist vergebens) auf eine Tannentracht, deshalb wird nach der Abschleuderung der Fichtentracht (meist M. Juli) gewartet, ob dann doch nicht was von der Tanne käme (meist 14 - 21 Tage später)und der Kunstschwarm erst so gegen M. August gemacht.


    Zum Zeitlimit schrieb ich - Nicht viel länger als 1 Minute und im 2. Beitrag unter 2. Aber stell dir das mal selbst vor. Die KS Kiste steht in idealer Höhe neben der Honigzarge - Rähmchen (meist honigleer) raus, ein kräftiger Hieb und wieder zurück - Wie lange dauert das?

  • Hallo Imkerfreunde,
    ich hatte auch Mitte Juni Ablegern (4-5 Dadant-Blatt Rämchen, davon 2-3 mit Brut) gemacht, man muss nur Ende Juli-Anfang August mit verdeckelte Brut verstärken. Für manche die Königinnen waren sogar unbegattet, trotzdem man konnte auf 5-6 Waben einzuwintern.
    Normalerweise ich brauche auch nicht im August futtern wegen Heidetracht. Nicht jedes Jahr kann man viel Honig von Heide bekommen, aber für Entwicklung reicht's.


    Ohne Verstärkung nach der Sonnewnende die Völker haben schwer bis mindestens 5 Rämchen schaffen (es gibt Regel, wenn junge Königin, 2/3 lassen, wenn alte -die Hälfte). Das heisst für 5 Rämchen man muss 7-8 Anfang Septembet haben.



    mfg


    Ainars

  • Vielen Dank an Euch !


    Werde mal beide Methoden der KS Bildung ausprobieren .


    @ Xare


    Ich hab auch so'n Trichter aus Blech , quadratisch , den hab ich jetzt ein bischen abgeschmirgelt der hatte ein wenig Flugrost dran oder muss es V2A sein?


    @ sabi(e)ne


    Super Anleitung zur KS Bildung , brauch ich dann nur eine Halb - oder Ganzzarge ohne Rähmchen oder?



    Mfg Dennis

    seit 2004 Carnica Mischung , Zandermagazine , Bay. Honigglas , AS und OS , derzeit 12 Völker , Frühtracht , Blüte mit Honigtau & Wald