Das wars dann wohl erst mal mit der Imkerei

  • Zitat von Michael2

    Hallo,


    so wie Simon und ich an den Bienen gehen macht das imkern auch Spaß. :D:D
    Alles andere bringt nichts und der Spaß bleibt auf der Strecke.


    So ein Käse Michel!
    Verhütung ist immer gut :lol::lol:
    Was habe ich davon??
    Ich sehe nur gelegentlich einen Ableger ohne durch, sonst habe ich "Vollschutz"
    Ja, irgendwie muss ich auf meine "Schönheit" schauen :D:D Wenn euch ein Stich in die "Schnauze" nicht entstellt, würde ich mir Gedanken machen. Ick will es mir micht leisten, wegen einem Stich ins Gesicht nicht zur Arbeit gehen zu können.

  • Vorgestern in "Sommer-Montur" 11 Zargen Honig geerntet, einen Stich habe ich kassiert. Ich brauche keinen Schutz bei der Arbeit an den Bienen. Wenn ich durch wütige Bienen doch mal in Bedrängnis komme und den Schleier auskrame, passt der meistens nicht und die Netten kommen irgendwo durch. In diesem Fall müsste man sich mit einem Imker-Kaftan professionell einmummen; man könnte aber auch ruhigere Bienen an den Stand holen.


    Gruß
    Simon

  • Hallo


    auch die braveste Biene sticht einmal
    und dieser Stich kann dann die bekannten
    Folgen haben.


    Endscheiden muß das am Ende jeder selbst
    auch in Abstimmung mit der Familie
    (sonst hätte man ja Single bleiben können)


    Gruß Uwe

  • Hallo Franz Xaver,


    Einen schönen Menschen kann nichts entstellen!!
    Mir ist scheinbar entgangen das du als Model arbeitest.
    Als Gesichtsmodel oder?
    Aber ich trage auch einen Schleier weil ich ins Gesicht nicht gestochen werden will, ansonsten ist es mir ziemlich egal.
    Ich habe schon oft vergessen den Schleier aufzusetzen, da ich meine Damen aber gut erzogen habe sind sie bisher sehr rücksichtsvoll mit mir umgegangen.
    Mein Dicker hat noch nie einen Schleier benutzt, er bekommt noch nicht einmal Schwellungen wenn er gestochen wird, ich sehe es nur wenn ich ihm die Stachel entferne.


    Liebe Sabiene, gewöhn es dir doch wieder an einen Beitrag erst zu überschlafen bevor du ihn einstellst.
    Oder muss ich das der übermäßigen Hitze der vergangenen Tage anlasten, die hat so manchem das Hirn verbraten.


    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret

  • Zitat

    Die "neue" Biene: sanftmütig statt stechwütig
    Imker Franz-Xaver Mayerhofer geht in der Zucht unkonventionelle Wege -
    Spezielle Rassen, gewohnter Ertrag
    ...
    Eggenfelden. Es ist schon ein friedlicher Anblick, wenn Franz-Xaver Mayerhofer und Söhnchen Markus ihr Bienenvolk betrachten. Keines der kleinen Tierchen startet auch nur den Versuch, von der Wabe wegzuschwirren oder gar einen der beiden im Gesicht zu stechen. Dabei kennt jeder Imker die schmerzhafte Begegnung mit den Insekten: Eine falsche Bewegung und schon steckt ein Stachel in der Haut. Doch Franz-Xaver Mayerhofer braucht nicht einmal einen Schutzanzug, wenn er die Waben aus den Beuten, wie die Bienenkästen im Fachjargon genannt werden, nimmt. Der Bienenzüchter aus Tiefstadt hat sich auf besonders sanftmütige Bienenarten spezialisiert, die brav an den Waben kleben bleiben, wenn er seine Brut kontrolliert.


    Zitiert von: http://www.honigmayerhofer.de/aufklaerung.php


    Hallo Franz,
    hat sich an der Sanftmütigkeit deiner Bienen etwas verändert?


    Gruß
    Simon

  • Hallo Simon, wenn ich es auch nicht gern zugebe, aber 1:0 für dich! :D:D


    Bitte aber auch alles Zitieren::


    Seine Bienen, das weiß er inzwischen, stechen nur in absoluten Ausnahmesituationen. "Vor einem Gewitter oder wenn der Bauer nebenan Gülle ausfährt, sind sie etwas gereizt", erklärt er. "Dann muss man sich eben von den Tieren fern halten."
    Ich kenne aber meine Bienen und schrieb auch vorhin, dass ich Ableger ohne Schutz durchsehe. So kann ich auch Kunstschwärme, Schwärme oder die Völker, wie bei den Zeitungsinterview im Frühjahr durchsehen ohne Schutz, aber Vollvölker, besonders bei der Ernte - niemals!!!
    Deshalb ziehe ich so gut wie immer den Schutz über, schadet doch nicht!!


    @Margreth, meinst du, wie ich mich da schämen würde, wenn ich in Besprechungen, noch dazu mit Damenbegleitung mit einem verschwollenen Auge dasitze und dann noch angemacht werden würde, z.B.: Na einer Dame zu nahe gekommen oder noch schlimmer :lol::lol::lol:

  • Zitat von Bumblebee

    Ich brauche keinen Schutz bei der Arbeit an den Bienen. Wenn ich durch wütige Bienen doch mal in Bedrängnis komme und den Schleier auskrame,Simon


    Na Simon, wenigstens biste ein ehrlicher Mensch! Tiere sind immer unberechenbar, mir stellt es schon die Haare auf, wenn ein Hundebesitzer sagt: Der tut nichts!!
    Was meinst du was mich Zeit meines Lebens schon Viecher gepisakt haben.
    Ein paar Hundebisse, letztes Jahr von der Katze zähnetief in die Hand gebissen worden, der Doktor musst es wegen wochenlanger Eiterung aufschneiden, ein Stier hat mich mit den Hörner verletzt, Kühe auf die Zehen getreten und.......
    Schutz bei der Arbeit mit Tieren ist immer wichtig, alles andere ist Angeberei und Leichtsinn oder ich kann das Risiko, wie bei einem Ableger einigermaßen kalkulieren!!!


  • Ich habe den Eindruck das Sabiene kaum Freunde im waren Leben hat. Ich kenne keinen der so viel Zeit in einen Forum verbringt, hat nichts anderes zu tun als auf jeden Beitrag zu antworten.

  • Auch wenn hier gerade Massentracht die wildesten Stecher zu putzigen Wollknuddeln machen würde, sollten Bienenvölker so friedlich sein, dass für Zaungäste und Gastimker stichfreie Einblicke in die Arbeit mit den Bienen möglich sind.
     [Blockierte Grafik: http://home.arcor.de/simon.hummel/images/schwarmkontrolle2.jpg]


    Welcher Neugierige traut sich zu dem Verrückten mit dem Hut und den langen Handschuhen, wenn er am Bienenvolk rumfuchtelt?


    Gruß
    Simon

  • Da gebe ich Simon vollkommen Recht, gute Werbung für den Imkernachwuchs ist das sicher nicht, wenn man die Völker mit Mondanzug bearbeiten muss.


    Bienen sind so und mal wieder anders, wenn es mir zu bunt wird setze ich auch einen Schleier auf, einen kompletten Anzug besitze ich nicht, so was brauche ich nicht.
    Einen Schleier brauche ich wenn überhaupt ein, zweimal im Jahr.

  • Zitat von Michael2


    1. Da gebe ich Simon vollkommen Recht, gute Werbung für den Imkernachwuchs ist das sicher nicht, wenn man die Völker mit Mondanzug bearbeiten muss.


    2. Bienen sind so und mal wieder anders, wenn es mir zu bunt wird setze ich auch einen Schleier auf, einen kompletten Anzug besitze ich nicht, so was brauche ich nicht.
    Einen Schleier brauche ich wenn überhaupt ein, zweimal im Jahr.


    Na schön langsam werden alle hier geständig. :D:D:D:D


    zu 1. Warum, man soll man nicht auch dem Imkernachwuchs beibringen, dass man einen Schleier nehmen sollte. Das ist für mich genauso zwingend, wie der Sturzhelm beim Motorradfahren, denn da könnte ich auch immer sagen: Ja immer brauche ihn nicht und habe ihn umsonst auf!



    Zu 2. Michel, auch du ein Warmduscher, einer der einen Schleier hat :D:D:D

  • Nachdem ich die Beiträge hier gelesen habe, komme ich zur Einsicht, dass ich mich mit meinen "Landbienen-Straßenkreuzern" nicht zu verstecken brauche. Eben war ein Kollege hier. Wir haben in einige Völker gesehen, bei immer noch 31 Grad, ohne Rauch ohne Wasser und kurzen Hosen als einzigem Kleidungsstück. Stiche gab es zum Glück nicht.
    Aber jeder Tag ist ein neuer Tag, bei uns wie bei den Bienen.


    Gruß


    Manne

    Ich weiß, dass ich nicht weiß. (Sokrates)

    Habe Mut, dich deines eigenen Verstandes zu bedienen! (Kant)

  • Hallo Franz Xaver,


    In deinem Alter kann so ein Glitschauge dann schon wieder bezeichnend sein, selbst wenn es von deiner Frau wäre!
    Ein alter Kater leckt nach einem geglückten Rendezvous mit Folgen doch gerne seine Wunden!
    Und am Stammtisch gibt es ein neues Thema!


    Nun ich weis ja dass du nie auf die Idee kämst?


    Margret