Wassergehalt im Winterfutter

  • Hallo!
    Zwecks Berechnungen zur benötigten Futtermenge sind mir da ein paar Fragen gekommen. Ist der Wassergehalt im Winterfutter gleich dem des geschleuderten Honigs, also ungefähr 20%? (Ich weiß, dass Honig keine 20% Wasser enthalten darf, ist nur schön mit 20% zu rechnen)
    Die zweite Frage ist, versuche ich zum Winter hin alle Waben voll Honig zu haben? Ich habe gelesen, dass einige fast 30kg Sirup füttern.

  • Moin Boris,

    Boris2 schrieb:

    Ist der Wassergehalt im Winterfutter gleich dem des geschleuderten Honigs, also ungefähr 20%?

    Ja, wenn es verdeckelt ist.

    Zitat

    versuche ich zum Winter hin alle Waben voll Honig zu haben?

    Ich füttere immer soweit auf, daß im Frühjahr noch Überschuß vorhanden ist. An meinem Geiz werden meinen Bienen nicht verhungern.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Hi!
    Also meinst Du jetzt alle Waben voll? Und verdeckelt sollten die doch im Winter alle sein, oder? Sparen will ich ja auch nicht. Werde wohl nächstes Jahr auch noch einige für Ableger brauchen.

  • Standardantwort römisch eins: kommt drauf an.
    Wie willst du überwintern, ein- oder zweizargig?
    Zweizarger (und 3er) je 2 Eimer Sirup, also 28kg, entsprechen 25kg eingelagertem Futter, reicht.
    Einzarger früher 1 Eimer Sirup, 14kg, entspricht 12,5kg eingelagertem Futter, reicht auch.


    Nur, wenn du sehr früh fütterst, und das Wetter noch lange gut ist, sprich sie auch noch sehr lange brüten, mußt du unbedingt Ende September/Anfang Oktober nochmal kontrollieren.
    In meinen Anfangszeiten hab ich mal 20 Liter Zuckerwasser 3:2 Anfang August gefüttert, es war wunderbares Wetter bis weit in den Oktober, und da war dann schon die Hälfte wieder weggebrütet und hektisches Nachfüttern angesagt.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi!
    Also habe 5 Völker, die ich gerne zweizargig überwintern möchte und 6 Ableger, die es hoffentlich noch auf eine Zarge jeweils bringen. Bis wann sollte denn die Einfütterung abgschlossen sein? Bis September und dann gegebenenfalls nochmal was, wie Du geschrieben hast?

  • Die 2Zarger 5kg direkt nach dem Abschleudern, danach varroa-behandeln und dann langsam den Rest.
    Die Einzarger fütterst du doch eh laufend, mußt du mal gucken, wann es genug ist...

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Ja die fütter ich fortweg. Nur Putzen die den Teig bei mir nicht so toll weg. Liegt vielleicht auch etwas an der Stärke. Habe 2 die mittlerwile auf 4 Waben sitzen und vier, der Rest besetzt ca 3 Waben. Habe schon überlegt etwas flüssigfutter zusätzlich anzibieten, da sie keine Vorräte anlegen, sondern alles selbst verbrauchen. Da dachte ich vielleicht ist das für sie etwas zu mühselig da Wasser für Teig und Kühlung ranzuschleppen.

  • Zitat

    Da dachte ich vielleicht ist das für sie etwas zu mühselig da Wasser für Teig und Kühlung ranzuschleppen.


    Da hast du völlig recht mit!!!!!!

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen