Wer hat Erfahrungen mit ApiGold_221575 von Amelunxen

  • Hat jemand den Artikel von Dr. Liebig im Deutschen-Bienen-Journa Heft 8/2005 gelesen?
    Haben die Völker gut überwintert?

  • hallo ralf,
    mein imkervater, 15 vöker, füttert schon einige jahre das zeug von amelunxen
    er ist sehr zufrieden damit.
    beim imkerlehrgang den ich besuche, empfielt lehrgangsleiter dr. pia aumeier, biologin an uni bochum, 50 völker, bei dr liebig gelernt, das zeug als sehr gut.
    habe es mir auch dieses jahr besorgt und es wird gut angenommen. :lol: 
    fütter, es bisher ist noch nichts damit schiefgelaufen. :D 
    gruß veltinerelse

    Gruß Brun0


    Imker sind Kniepsäcke sie schenken anderen nicht mal Glauben

  • Hallo
    Wie viel füttert ihr von dem api gold ein pro Volk.
    Die Preise werden diese Jahr gegen 70cent pro Liter gehandelt.
    Bei Amelunxen.

    (Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden heißt) Jimi Hendrix

  • Seid aber bitte vorsichtig, liebe Imkerslüüd.
    Letztes Jahr, als Amelunxen seine Bienenfuttertankstelle eingerichtet hatte, wimmelte es da nur so von Wespen und Hornissen. Er hatte keinerlei Schutz dort errichtet und die ganze Umgebung war pitschnaß und mockerig....
    Aber gegen das Zeug selbs ist nix einzuwenden.
    Gruß
    Jan-David.

  • Hallo
    Habe keine schlechte Gegend nur ein schlechtes Portemonnaie!


    Nee Spass bei Seite wer hat das schon mal gemacht und hat auch zahlen dazu.

    (Wenn die Macht der Liebe die Liebe zur Macht übersteigt, erst dann wird die Welt wissen, was Frieden heißt) Jimi Hendrix

  • Hallo,


    seit einigen Jahre füttere ich direkt aus Frankreich importiertes Flüssigfutter das aus Getreide hergestellt wird. Es soll dem als ApiGold bei Amelunxen verkauften Futtersirup gleich sein wie mir der Händler sagt. Letzten Herbst bezahlte ich 9,95 Euro für einen 10 ltr Kanister, das Jahr vorher 7,50 Euro. Vor einigen Jahren fütterte ich ausschließlich Api Invert und kann keinen Unterschied zur Fütterung mit dem Sirup feststellen außer bei den Kosten. Das Futter wird nicht hart in den Waben. Allerdings sollte man keinesfalls Wasser darunter mischen oder die Reste im Kanister mit Wasser ausspülen und verfüttern. Wie teuer der Direktbezug aus Frankreich habe ich noch nicht erfragt.


    Grüße,


    Annerose

  • Hallo,
     
    seit einigen Jahre füttere ich direkt aus Frankreich importiertes Flüssigfutter das aus Getreide hergestellt wird. Es soll dem als ApiGold bei Amelunxen verkauften Futtersirup gleich sein wie mir der Händler sagt...
    Annerose


     
     
    und wie heißt das Zeug?

  • Das Zeugs heißt
     


    BIENENFUTTERSIRUP <FORTUNE> HF 1575



    so steht's auf der Preisliste ganz oben.
     
    Gruß
    Werner


    Ich habe meinen Vorrat, und ein bisschen mehr, für dieses Jahr schon direkt in Frankreich geholt!