Wie werde ich Bienenzüchter???

  • Hallo Zusammen,
    ich bin der Timo aus Köln und interessiere mich sehr für die Zucht von Bienen. Ich habe schon oft in Köln Hummelkästen gebaut und in verschiedenen kleinen Projekten gesetzt. Würde mich gerne mal mit Euch über meine Möglichkeiten in die Bienenzucht zu kommen unterhaltern,..


    Eure Erfahrungen..
    Der Weg zum Einstieg...
    Eventuell diese Jahr noch ?!?


    Erste Schritte..


    Danke Euch schonmal für Euer Feedback.
    Lieben Gruß aus Köln
    Timo

  • Moin Timo aus Köln!
    Erstmal herzlich willkommen hier :D , schön dass du dich für die Bienenhaltung interessierst.
    Wegen der fortgeschrittenen Uhrzeit erstmal nur eine kurze Antwort:
    Also, ich denke das du ganz sicher noch dieses Jahr in die Imkerei einsteigen kannst, ich habe z.B. auch um diese Jahreszeit begonnen, is zwar nich so optimal wie im Frühjahr, aber durchaus machbar.
    Kannst dir ja entweder nen Schwarm, nen Kunstschwarm oder nen Ableger bzw. besser mehrere besorgen, genauso wie du Kontakt zu einem Imkerverein deiner Nähe suchen solltest, um dort vielleicht einen "Imkerpaten" zu finden, der dir in deiner ersten Zeit hilft.
    Ansonsten würde ich dir hier im Forum mal die Suche zu für dich interessanten Begriffen empfehlen, da gibts schon viele interessante und aufschlussreiche Themen zu. Aber trotzdem immer her mit evtl noch unklaren Fragen, ich denke hier wirst du geholfen :wink: .
    Gute Nacht und Gruß
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Schönen Sonntagmorgen, Timo. Willkommen im Forum.


    Auch mein Rat als immer noch Anfänger: Geh in einen Imkerverein, schau daß man Dir hilft, 2 oder 3 Ableger zu bekommen. Die kannst Du zum überwintern auffüttern. 1 Ableger macht keinen Sinn - wenn der über Winter eingeht, stehst Du wieder bei Null und ein Jahr ist verloren...
    Durch die Vereinsmitgliedschaft bist Du auch gleich versichert und bekommst Förderhilfen.
    Frag nach, welche Beutensysteme die meisten benutzen und fange damit an.
    Kauf Dir ein Bienenlehrbuch und besuch Kurse.
    Vor allem: Hier im Forum stöbern. Viele gute Tips, aber für einen Anfänger oft verwirrend, da 2 Imker = 3 Meinungen (mindestens)... :wink:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hi Timo,


    ein Probeabo einer Imkerzeitschrift ist auch recht sinnvoll. Stehen vor allem auch jede Menge Anzeigen etc. drin.


    Hier ein surftip: http://www.adiz-online.de/ bzw. http://www.bienenjournal.de/bienen/


    Ansonsten ist die Zeit jetzt gut zum anfangen, da die arbeitsintensiven Sachen z.B. mit der Schwärmerei und der Honiggewinnung erst in einem Jahr auf Dich zukommt. Da fallen dann auch die etwas größeren Investitionen an. Laß langsam angehen!


    Ein gutes Buch, wenn Du jetzt anfangen willst: "Einfach imkern" von Dr. Liebig. Er geht dort sehr gut insbes. auf die Arbeitsschritte ein, die in den nächsten Wochen bevorstehen (Varroabekämpfung).

  • Hallo Timo,
    hier einige Hinweise von jemanden, der über 30 Jahre imkert:
    Suche Dir den nächsten Imkerverein. Das schreibe ich nicht, weil ich ein "Vereinsmeier" bin, sondern weil Du hier jede Menge Wissen und Erfahrung findest. Versuche dann, einen sogenannten Patenimker zu bekommen, bei dem Du erste praktische Erfahrungen sammeln kannst. Eine Imkerzeitschrift ist auch nicht schlecht, nützt Dir aber als Anfänger u.U. nicht viel, weil Du zunächst mit dem "Fachchinesisch" wenig anfangen kannst. Und bei aller Begeisterung, welche ich auf gar keinen Fall bremsen will, nichts überstürzen! Wenn man nämlich ohne Hilfe und Unterstützung so vor sich hin wurschtelt, kommt es schnell zum Misserfolg und möglicherweise zur Aufgabe.
    Du wirst es schon machen; viel Glück!

  • Hallo Timo,
    spreche im Verein mit mehreren Imkern. Lasse dich auf den Stand einladen. Wer eine gute Imkerei hat macht das bei Anfängern gerne. Du kannst dann vergleichen. Ein guter Imker hat starke Völker. Frage auch immer mehrere über das Problem des Rähmchenmaßes, der Beuten. In Württemberg würde ich sagen, baue oder kaufe die Hoheneimer Einfachbeute, da machst du keine Fehler. Wenn du nicht mehr imkern willst, dann ist sie leicht zu verkaufen. Ich persönlich ziehe einen Brutraum mit größerer Wabe vor. Die Bienenrasse ist für einen Anfänger nicht das große Problem. Greif aber nicht zur Superdupperexote garantiert resistent gegen Varroa und garantiertem Ertrag von 3 Zentnern. Ja, beachte die Ratschläge im Forum und wie einer hier geschrieben hat, mit einem Volk kann man nicht anfangen. Jetzt sind die Bienen billiger, fängst du jetzt an, lass dich in der Varroabehandlung unbedingt beraten vom Verkäufer oder einem Profi. Es gibt auch Bienenverschenker. Vertraue am Anfang keinem der gerade etwas erfunden hat mit Erdstrahlen oder Elektronikchips oder ähnlichem "Unsinn". Die Mehrheit arbeitet bei uns mit Ameisensäureverdampfung. Im Frühjahr hast du das Problem nicht, dafür sind die Bienen teurer. Zum Schluss, werde Imker, das echte Züchten ist jedoch bei Bienen nicht so einfach wie das Hundezüchten.
    Lese und schreibe hier im Forum. Es sind recht vernünftige Leute. Ja, habe noch keinen Spinner gefunden.


    Mit freundlichen Grüßen


    Remstalimker

    Im Netz ist gut auf hohem Niveau imkern.:daumen::lol: