absolut neu und gar keine Ahnung...

  • Hallo,


    ich bin erst heute über Bienenzucht und die Gefahr des Aussterbens der Bienen gestolpert.


    Fakt ist: ich habe einen Garten: ca 700qm klein...umgeben von 2 Seiten Viehhaltung


    Also: ich bilde mir nicht unbedingt ein, auf die natürliche Artenvielfalt einen grossen Einfluss zu haben, aber dennoch...


    Ich habe im Moment 3 Nester für Wildbienen: 1x aus einer alten Kirsche, 2x aus einer kleinen Eiche.
    Zudem haben sich Baumhummeln in einem Meisennest angesiedelt.


    Manchmal tummelt sich auch eine Hornisse in meinem Garten, die mochte sich aber bisher nicht niederlassen.


    Nun meine eigentliche Frage:


    ich lese ganz viel von einem Sterben der Bienen:
    - kann ich nicht auch etwas Gutes für die Bienen tun?
    - ich bin nicht unbeding interessiert an Honig...eher sogar gar nicht..ich will den Tieren nur einen Ruheplatz gönnen.


    Kann ich auch etwas tun? Rapsfelder ect., gibt es in meiner Umgebung genug, mein Garten gehört dem Getümmel zu 80 %..


    Ich bitte um Hilfe und wenn ich hier nicht richtig bin, bitte ich schon mal um Verzeihung.


    Viele Grüsse,
    Tt

    versuchen mit dem kleinstmöglichen Aufwand den grössten Nutzen zu erzielen...egal ob im beruflichen Leben oder in meinem Garten...

  • Nochmal Hallo,


    also, mein Garten besteht zu 99% aus einheimischen Planzen. Ich habe mich also nach allem orientiert, was für die einheimische Tierwelt nutzbar ist und alles andere rausgeworfen.


    Wenn ich falsch liege, bitte eine kurze Nachricht, ich wäre sehr dankbar, Tt

    versuchen mit dem kleinstmöglichen Aufwand den grössten Nutzen zu erzielen...egal ob im beruflichen Leben oder in meinem Garten...

  • H Trödeltante,


    es gibt oft Imker, die einen geeigneten Stellplatz für ihre Bienen suchen. Biete doch den Platz an. Auch wenn Du kein Interesse an Honig hast, so wird Dir sicherlich der Imker Einblick in die Bienenhaltung geben. Faszinierend und interessant ist die Imkerei allemal und vielleicht packt´s Dich auch.

  • Hallo Freibad und Thomas,


    vielen Dank für Eure Antworten.


    Das mit dem Imker-Stellplatz hört sich sehr gut an, ich werde mich mal bei den (Hobby) Imkern umhören.


    Nun ja, die Wildbienen scheinen sich schon recht wohl in ihren Unterschlüpfen zu fühlen (sind natürlich auch Schwebwesten dabei)


    Ich dachte in erster Linie an Honigbienen. Denn soweit ich gelesen habe, sind die doch momentan gefährdet? Oder gilt das auch für die Wildbienen?


    Viele Grüsse,
    Tt

    versuchen mit dem kleinstmöglichen Aufwand den grössten Nutzen zu erzielen...egal ob im beruflichen Leben oder in meinem Garten...