Abschleudern > Oxalsäure > Ableger

  • Einen schönen Sonntag Euch allen.


    Da größere Arbeiten am Haus anstehen, kommen demnächst meine Bienen zu kurz (2 Wirtschaftsvölker, 5 Ableger).


    Heute Abschleuderung, Honig im Brutraum wird nicht angetastet.
    Anschließend Ox-Blockbehandlung, die etwa Mitte Juli beendet ist.


    Mitte Juli werden beide Wirtschaftsvölker in je 2 Ableger geteilt.


    Frage 1: Bis wann kann ich noch Mittelwände zum Ausbauen und Winterfutter-Einlagerung geben?


    Frage 2: Soll ich Mitte Juli schon auffüttern? (Hier gibt es dann noch Läppertracht.)


    Frage 3: Bis wann kann ich noch nach der 2x9-Methode Königinnen aus Eiern nachziehen, damit auch eine Begattung sichergestellt ist?


    Aufsetzen von Magazinen geht nicht, da ich in Golz arbeite, wo nach der Ernte der Honigraum geschlossen wird.
    Bin auf Eure Vorschläge gespannt.


    Danke schon mal. :P

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Guten Morgen Hardy,
    zu Frage 1. gux du hier: http://www.unser-imker.de/forum/viewtopic.php?t=249&highlight=bauerneuerung
    zu Frage 2. Aus dem Brutraum schleudere ich auch. Aber nicht die bebrüteten Waben. Wenn du den Brutraum völlig den Bienen läßt, dann kannst du einiges an Winterfutter "sparen".
    Zur 2 x 9 Methode habe ich noch keine Erfahrungen.
    Viel Entdeckelungswachs wünscht dir
    Peter

    Vernunft verwirrt Dogmatiker! (Prof. Dr. H. Lesch)
    ----------------------------------
    Start 2004 mit Eifel-Carnika; 5 Völker in Lagerbeuten nach Bremer und Golz; fast Öko-Betriebsweise.

  • Guten Morgen Peter,


    der Link zu Frage 1 ist Suuuuper. Vielen Dank. :P


    U n b e b r ü t e t e Honigwaben hole ich natürlich auch aus dem Ho-Raum.


    Hat jemand Antworten zu Frage 3??? :o

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Radix schrieb:

    Frage 1: Bis wann kann ich noch Mittelwände zum Ausbauen und Winterfutter-Einlagerung geben?


    Frage 2: Bis wann kann ich noch nach der 2x9-Methode Königinnen aus Eiern nachziehen, damit auch eine Begattung sichergestellt ist?


    Aufsetzen von Magazinen geht nicht, da ich in Golz arbeite, wo nach der Ernte der Honigraum geschlossen wird.


    Morgen zusammen,


    2 Fragen sind noch offen. Kann mir jemand weiterhelfen?
    Sabi(e)ne? F-J Xaver? :roll:

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • :lol: Unter Vorbehalt, da ich null Erfahrung mit Golzbeuten habe:
    in Magazinen wird noch unter stetiger Fütterung bis September ausgebaut, KS von Anfang August schaffen mindestens 1 Zarge, manchmal je nach Wetter auch mehr.
    Königinnen ziehen kannst du mindestens bis Ende August, allerdings sinkt da die Begattungsrate schon.
    Drohnen gibt es aber auch nach dem Abtrieb noch.
    Ich würde mindestens die Hälfte mehr ziehen als ich bräuchte.
    Das Schwierige ist allerdings nicht die Begattung, sondern ein Volk nochmal in entsprechende Pflegestimmung zu bringen.
    Von daher eher jetzt als später......

    Zitat

    Mitte Juli werden beide Wirtschaftsvölker in je 2 Ableger geteilt.


    Dann laß sie lieber einfach selber machen und nachziehen.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • tag,


    Zum kunstscharm-link: gibt es bei diese methode auch eine gute chance das dat altvolk (der brutableger) auch noch ein gut überwinterungsfähig volk wird? Ich würde das dann also in 1 oder 2 wochen machen, nachg der lindeblüte.


    Schon vielen dank, Elmar

  • Hallo,Elmar,
    wenn du da eine "legende" Königin reintust, mit Sicherheit.
    Der hat ja dann die volle Mannschaft.
    Aber sehr gut füttern, und auf Pollenversorgung achten, die ist wichtig!

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen