Tropfhonig: Wie macht ihr das?

  • Hi Leuts,


    mich interessiert die Herstellung von Tropfhonig.
    Wie macht Ihr das und mit welchen Konstruktionen?


    Eine erste Idee wäre, die Waben einfach auf das Entdeckelungsgeschirr zu stellen und tropfen zu lassen. Vielleicht noch schön mit Folie einpacken das ganze, damit der Staub nicht im Honig klebt.


    Bin gespannt :wink: 
    Arnd

  • Hi Arnd.


    Letztes Jahr habe ich zwei Plastikhobbocks genommen.
    Hobbock 1: ein großes Loch in den Deckel schneiden. Nur 3cm Rand stehen lassen. Diesen Hobbock mit Auslaufhahn versehen.


    Hobbock 2: entweder viele Löcher in den Boden bohren, daß eine Art Sieb entsteht. Oder wieder ein großes Loch, diesmal mit gröberen Siebmaschen auskleiden.


    Hobbock 2 steht auf Hobbock 1. Die Waben werden in Hobbock 2 (oben) reingetan und zermatscht. Wichtig ist beim Tropfen die Sickerfläche: bedeutet die Fläche, wo die Waben mit Siebfläche in Berührung kommen. Um diese Fläche zu erhöhen, stelle ich einen kreisrund aufgerolltes Gitter in den Hobbock. So daß das Wachs keine Chance hat, die Sieblöcher auf ganzer Fläche zu verstopfen.


    Die Konstruktion lasse ich ein bis zwei Tage stehen. Durch den Ablaufhahn fülle ich den Honig direkt in Gläser. Dazwischen lässt sich auch ein Seihtuch oder Sieb einbauen.


    Ich habe in einem Imkerladen auch sogenannte Sickerwannen gesehen. Im Prinzip eine langgezogene Wanne mit Siebschieden unterteilt. Das wäre eine Alternative zu den Hobbocks.


    Insgeamt habe ich sehr positive Eindrücke vom Tropfhonig. Die Kosten, der Arbeitsaufwand sind minimal. Ich zerdrücke den Honig, das Tropfen arbeitet alleine, nur noch Abfüllen und die Hobbocks ausspülen. Fertig.


    Und er schmeckt besser. Da ich Mischhonig habe und der Honig durch den geringen Luftkontakt lebendiger bleibt, bleibt er schön feincremig.


    Viele Grüße,


    Bernhard Heuvel

  • :lol: Bei kaputten Waben arbeite ich auch mit der matsch&tropf-Methode.
    Sind sie heil, aber optisch unschön, entdeckele ich und häng sie kopfüber in ein passendes Gestell mit Tropfwanne drunter, bis da nix mehr rauskommt.
    Dann setze ich die leeren Waben zum Putzen einem Ableger unter, und nach zwei Tagen sind sie blitzeblank und kommen ins Lager fürs nächste Jahr.
    Der "Nachteil" bei der Matschmethode ist u.U. ein ziemlich hoher Pollenanteil im Honig, der ist also nie klar, sondern auch flüssig trübe.
    Andererseits ist "Pollen in Honig" teurer als einfach nur Honig..... :wink: und besser schmecken als getrocknete Pollen tut es auch. Kundengruppe sind da die Allergiker.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • sabi(e)ne schrieb:


    Andererseits ist "Pollen in Honig" teurer als einfach nur Honig..... :wink: und besser schmecken als getrocknete Pollen tut es auch. Kundengruppe sind da die Allergiker.


    :D:D:D:D:D:D:D:D 
    Was hast den heute geraucht????


    Deine Äusserungen sind ja mal wieder gemeingefährlich !
    Nach den Bienen nun auch Menschen gewissenlos ins Jenseits befördern?????
    :o


    Ich schliesse mit den Worten eines Imkerkollegen: "Die hat doch Knall"


    Grüsse 8)

    Bis die Tage, ich komm wieder, keine Frage !

  • bernie,
    letzte Verwarnung.
    Ich möchte ungern Hartmut Ärger machen, aber du willst es wohl nicht anders.
    Du hast von mir noch keinen persönlichen Angriff erlebt, und langsam sehe ich nicht mehr ein, mir von dir sowas anzuhören.
    Viele drohen, ich handle.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • He Berni,


    der Stil muß ja nicht sein! :evil:


    Kritik ist ok, aber dann bitte konkret oder wirklich witzig!

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Wie, Du willst jemanden verklagen, weil er (etwas polemisch) kritisiert, dass du öffentlich gesundheitsrelevante Aussagen triffst, wozu du nicht berechtigt bist?
    HAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHAHA!!!!!!!


    Gruß Jörg

    Konfuzius sprach:
    Worte sollen den Menschen etwas sagen - das ist alles.

  • Hallo alle Miteinander,


    Liebe Sabiene, dein Fehler ist immer öfter das du schneller schreibst als du (nach)denkst.
    Hast du Angst dass du nicht drankommst?
    Was ist an der Frage von Bernie so abwegig?
    Zuerst einmal ist Honig mit Pollen nur interessant für Pollenallergiker und das auch nur aus der Region seines Wohnortes.
    Für einen anderen Allergiker ist diese Mischung z.B. tödlich, wenn ich da an die Eiweißallergie denke.
    Und wenn du mir nun weismachen willst das bei dem Gemansche weniger Schmutz in den Honig kommt, wie die Geschichte mit dem Tropfhonig und dem Sauerstoff, dann schließe ich mich der Frage von Bernie an!
    Wie soll man aus deinen Aussagen schlau werden, einmal ist „Zeugs“ Honig und ein paar Beiträge weiter schon wieder etwas anderes.


    Für mich haben Bernies Fragen und Antworten oft den Charakter dessen was viele denken aber nur er schreibt.


    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret

  • omg
    Kindergarten im Imkerforum :lol:


    So jetzt ein paar Worte von einen 14 jährigen:


    *Senf on*
    Also, ich finde es erstmal gut das Sabi(e)nie vielen Leuten hier schreibt und damit uns allen weiter hilft. Das da mal sowas zusammen kommt ist doch klar :wink: kann doch jeden mal passieren... Aber deswegen brauch man ja nicht gleich sie so runterzumachen (find ich). Wenn man nicht daraus schlau wird kann man doch nachfragen... ;)
    *Senf off*


    Edit: Ach hab ich vergessen
    P.S.: Tippfehler bleiben DRIN, um Doppelpostings in der Mailingliste zu vermeiden! ;) <-- Da steht es!!!

  • Ähm, Timo,
    mir ist nix "passiert".
    Ich habe selbst zig Allergien und ich weiß sehr gut, was das heißt.
    Mal zur Klarstellung:
    Honig OHNE Pollen gibt es nur durch Ultrafiltration.
    Honig mit extra zugesetztem Pollen findest du in jedem Supermarkt.
    Nennt sich dann Pollen in Honig und kostet 1Euro mehr.
    Genauso wie Gelee royal in Honig, wo dann 200mg/100g drin sind, und ein viel höheres Allergiepotential hat.
    Die Leute, die bei mir Honig mit Pollen kaufen, sind a) von hier und b) wissen sie sehr genau, was sie tun, weil c) mein Hausarzt mich als einzig verfügbare Quelle in dieser Region nennt und d) es Leute gibt, die gern Pollen konsumieren möchten, aber getrockneten einfach nicht mögen.


    Ich weiß nicht, wie sich bisy den Herstellungsprozeß vorstellt, allerdings hört es sich ziemlich neben der Realtät an. Ich stehe nicht im Garten und trample mit ungewaschenen Füßen die Waben im Sauerkrautfaß zu Klump.....


    Zeugs: multifunktionaler Ausdruck, Bedeutung erschließt sich aus dem jeweiligen Kontext. Wer lesen kann, ist klar im Vorteil....

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hallo 14 jähriger,


    wenn Frau Dr. Sabiene mit ihren Verordnungen so um sich wirft und die ganze Anzahl der Allergien auf einen Haufen wirft um ihre Einheitsmedizin zu empfehlen, dann besteht gerade darin die Gefahr das es Kollegen lesen um es weiter zu empfehlen.
    Aber vielleicht hat Sabiene ihren Doktortitel ja in ihrem Lieblingsland gemacht, jedoch benötigt sie dann hier in Deutschland eine Zulassung um Heilmittel weiterzugeben, ja selbst zum Empfehlen.
    Wie schon einmal von einem anderen Kollegen geäußert sollte sie doch wirklich nur schreiben von dem sie etwas versteht und nicht das was sie gelesen oder gegoogelt hat.
    So gibt es viele Beiträge und Diskussionen wo man über das Gelesene und Erfahrene schreibt um bestimmte Dinge zu hinterfragen und darüber zu informieren.


    Ich wünsche viele gesunde Bienen


    Margret

  • Nabend miteinander!
    Ich verstehe ja, dass einige hier Einwände und Bedenken zu Sabi(e)nes Äußerung bzgl. der Eignung des Honigs für Allergiker haben, aber (*Blick zu Berni*) ich glaube es ist echt nicht ansatzweise nötig, eine solch primitive Äußerung von sich zu geben!!!
    Denn durch diese Äußerung auf einem Niveau knapp unterhalb der Teppichkante hast du die Disssion wieder in eine vollkommen unsachliche Richtung gezogen. Außerdem glaube ich, ist es nicht nötig, einige Leute öffentlich bei jeder Gelegenheit auf ihre "Fehler" hinzuweisen bzw. auf diesen herumzureiten...
    Eigentlich traurig...und das obwohl hier m.E. viele ziemlich kompetente Mitschreiber vertreten sind, die sich aber immer wieder zu unpassenden persönlichen Attacken verbaler Natur hinreissen lassen. :cry::cry::cry:
     
    Patrick

    Et kütt wie et kütt und et hätt noch immer jut jejange!

  • Zumal die Wahl der Worte wohl mehr als nur daneben sind.
    Jedem, der hier öfter mal liest, fallen die leichten verbalen Ausrutscher eines B. sofort ins Auge.


    Berni911 schrieb:

    Was hast den heute geraucht????


    Deine Äusserungen sind ja mal wieder gemeingefährlich !
    Nach den Bienen nun auch Menschen gewissenlos ins Jenseits befördern?????
    :o


    Ich schliesse mit den Worten eines Imkerkollegen: "Die hat doch Knall"


    Sachliche Diskussion ist was anderes, oder nicht?


    Verständnisslos!
    Arnd