Kuntsch zu Blätterstock

  • Hallo Leute,
    ich hab aus Mangel an passenden Beuten einige Kuntschhinterbehandler zu "Blätterstöcken" umgebaut. Damit passen DNM / Langstroth rein. Unten etwas untergebaut - Leiste mit Böckchen hinten an der Stirnwand ne Auflegeleiste und gut ist. Da DNM und Langstroth die gleiche Höhe haben passt es zu meinen Maßen.
    So jetzt meine Frage: Hat jemand mit Blätterstocken gearbeitet und ist was zu beachten, oder alles wie gehabt bei Hinterbehandlern???
    Grüße Knäcke

  • Hallo Knäcke!
    Ich bin Neuling und kenne die Imkerei nicht so, habe aber viel darüber gelesen in den letzten Monaten. Dabei habe ich die Überzeugung gewonnen, dass Hinterbehandler sehr Arbeitsintensiv und wenig praktisch sind. Trotzdem interessiere ich mich für alle Betribsweisen sehr. Kannst Du Fotos deiner Beute ins Netz stellen und Deine Erfahrungen hier weiter schildern?
    Gruß
    Kalle

    Ich bin im Forum um zu lernen und zu fragen, nicht um alles zu Wissen!

  • knaecke1959 schrieb:


    So jetzt meine Frage: Hat jemand mit Blätterstocken gearbeitet und ist was zu beachten, oder alles wie gehabt bei Hinterbehandlern???


    Eigentlich ist nur eine gute Wabenzange wichtig, weil die Waben z.T. doch arg verkittet werden und dann braucht's schon mal Gewalt, um die erste Waben ziehen zu können. (Aus eben diesem Grunde mag ich die Blätterstöcke nicht).



    Immenfuchs
    ..klar braucht man bei Hinterbehandlern mehr Zeit, als bei Oberbehandlern. Aber interessiert der Zeitfaktor wirklich, wenn man 3 oder auch 20 Völker hat? Unpraktisch finde ich sie nicht.... Über Vor- und Nachteile wurde hier schon diskutiert......

    "Moral ohne Sachverstand ist naiv und manchmal sogar gefährlich"