Schwarm zieht wieder aus

  • Ich hatte letzte Woche das Glück einen Schwarm einfangen zu können. Nach einem Tag Kellerhaft habe ich die Bienen in eine Beute geschlagen und ihnen in der unteren Zarge Mittelwände reingetan. Eine zweite Zarge hatte ich aufgesetzt, damit die Bienen erst mal Platz haben sich zu verteilen. Ich dachte die werden schon unten anfangen die Mittelwände auszubauen. Nach einem Tag habe ich nachgeschaut und - oh Schreck - die Bienen saßen am Beutendeckel und hatten mit Naturwabenbau begonnen. Also habe ich sie runtergenommen, eine andere Zarge mit 3 Mittelwänden und 7 leeren Rähmchen aufgesetzt und die Bienen draufgekehrt und den Deckel wieder draufgesetzt.
    Gestern, zwei Tage nach dieser Aktion, komme ich nach hause und die Luft ist wieder voller Bienen. Jetzt sind die Biester wieder aus der Beute ausgezogen! Sie haben schon eine ganze Menge der Mittelwände begonnen auszubauen, Brut war in den Waben nicht drin.


    Die Bienen haben sich wieder im selben Baum wie beim ersten Mal niedergelassen und ich konnte sie wieder einfangen.


    Jetzt ist nur die Frage - was mache ich, dass die Tierchen beim nächsten Umzug in der Beute drin bleiben?
    Soll ich sie länger in Kellerhaft halten? Die Bienen haben ja keine großen Vorräte gehabt und ich bin mir nicht sicher wie lange sie ohne Futter durchhalten.


    Dass der Schwarm zwei Königinnen hatte -wie in einem anderen Forumsbeitrag für einen anderen Schwarm vermutet - glaube ich nicht, da die Bienen aus dem alten Stock ja sicher gleich nach dem Verdeckeln der Weiselzellen abgeschwärmt sind und die alte Königin nicht gewartet hat bis eine Nebenbuhlerin geschlüpt war. Oder liege ich da falsch?


    Ich hatte nicht geglaubt, dass die Tierchen so an meinen Nerven rütteln könnten!! :roll:


    Lothar

  • sabi(e)ne schrieb:

    Keine Kellerhaft mehr, sondern eine Wabe mit offener Brut dazu.


    Jo. Oder knallhart ein Gitter vor's Loch.

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Jo. Oder ohne große Basteleien einfach eins unter die Zarge auf den Boden.
    Wenn man welche hat.
    Allerdings öfters mal gucken, wegen Drohnenstau.

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Hi Sabine, hallo alle!
    Nix da mit ausgebauter Wabe (also fertig zum Eierlegen). Meine Damen sind nach 2 Stunden in der neuen Wohnung mit lautem Getöse ausgezogen, trotz sauberer Wabe. Wohin????? Ich hatte zur gleichen Zeit noch 2 Schwärme in der Luft. D.h. die waren schon abgeschlagen und nur noch der Rest schwirrte zum "Muttisuchen" um die Box.
    Ein anderes Volk hatte 14 Nachschaffungszellen angesetzt, 10 waren kurz vorm Schlupf, die hätten sich totgeschwärmt. Also raus damit - hoffentlich hilft´s noch. Mit 2 hab ich Minniableger gemacht (also Zweiwabenableger), wenn das Muttervolk nu nix mehr hat, kann se nach der Begattung ins Altvolk zurück. Denk ich jedenfalls. Dies Jahr ist alles etwas wilder, nach diesem Winter explodiert die Natur und die Immen drehen am Zeiger.
    Gruß Knäcke

  • zauneidechse schrieb:

    Nach einem Tag Kellerhaft habe ich die Bienen in eine Beute geschlagen und ihnen in der unteren Zarge Mittelwände reingetan. Eine zweite Zarge hatte ich aufgesetzt, damit die Bienen erst mal Platz haben sich zu verteilen.


    Hi Lothar,


    pack die Mittelwände das nächste mal in die obere Zarge. Müßte besser klappen.