Kein Thymianhonig

  • Hallo,


    immer wieder liest man das Gerücht, der Honig schmecke nach einer Thymolbehandlung im nächsten Jahr nach Thymian, Lakritz oder so. Ich habe 2005 erstmals mit Apiguard statt mit AS behandelt (2 x 1 Schälchen für insgesamt 4 Wochen, also nach Anleitung), das Stabilvolk bekam, weil es auf 2 Dadantzargen saß, sogar vorsichtshalber die doppelte Dosis; das Apiguard stand direkt auf der bebrüteten Stabilbauzarge, auf der jetzt die Honigräume stehen.


    Die Frühtracht ist geerntet, und ich kann erfreut berichten: nicht die allergeringste Spur eines Thymianaromas. Der Honig ist 'ne Wucht und schmeckt nach Wabe, Licht und Frühling, aber kein bißchen nach Lakritz oder Apiguard. Das Volk riecht auch schon seit der ersten Durchschau nicht mehr danach.


    Das Zeug wurde durch die Bienen hervorragend toleriert, deutlich besser als die Liebigdispenser; die Behandlung bewirkt für mein Auge keinen Streß und keine Verhaltensänderung des Volkes. Bei der Varroxbehandlung im Winter fielen keine großen Milbenzahlen (gezählt hab' ich leider nicht). Die Völker sind erfolgreich ausgewintert.


    Fazit: 2006 wieder.


    Viele Grüße, Johannes


    PS: Diese Erfahrungen beziehen sich nur auf Apiguard, nicht auf Knobelspiesrähmchen oder ähnliche Abenteuer.

  • hallo Johannes,
    das kann ich vom ersten bis zum letzten Wort für meine Zanderbeuten bestätigen. Der Preis ist nich einladend, trotzdem werde ich dieses Jahr wieder Apuigard anwenden.
    Gruß Franz