schlupfreife Zellen unterbringen

  • Hallo zusammen,


    ich arbeite in diesem Jahr erstmals mit MiniPlus-Beuten. Ergo - ich hab noch keine Erfahrung damit. Ich frage mich, wie ich sie am besten besetze und wie ich die schlupfreigen Zellen meiner Zuchtserie darin unterbringen könnte.


    Ich hab schon bisschen im Forum geschmökert und denke, ein kleiner Kunstschwarm mit zwei Kellen abgefegter Bienen könnte so eine MiniPlus-Zarge wohl bevölkern. Ich würde die einzargige Beute dann mit verschlossenem Flugloch und gefüllter Futterzarge erstmal "kalt stellen" . Nur wie kommt die Weisel ins Volk?
    Kann ich eine schlupfreife Zelle direkt zugeben? Oder muss/sollte ich die Weisel erst im Schlupfkäfig schlüpfen lassen und dann zusetzen? Ich würde sie ja nicht gern in einem so kleinen Käfig reinschlüpfen und dann so neu in einen Schwarm hängen .. ich fürchte, das geht schief.
    Was meint ihr? Wie kann man es machen?


    Dank und viele Grüße


    Mike

  • Hallo Mike!


    Es geht beides.
    Weiselzelle im Mini-Plus schlüpfen lassen: einfach bei der Besiedelung zwischen zwei Rähmchen-Oberträgere klemmen. Geht schnell, ca. 5-10 % der WZ schlüpfen aber nicht.
    Kö. erst im Pflegevolk schlüpgfen lassen und dann zusetzen: Einfach Futterteigpfropfen auf den Schlüpfkäfig und mitsamt Kö. und Begleitbienen bei der Besiedelung dazugeben. (Wenn die Bienen aus dem Pflegevolk zur Besiedelung des Begattungskästchens hergenommen werden, gebe ich den Schlüpfkäfig sofort dazu, stammen die Bienen aus anderen Völkern, warte ich 1-2 Std.)


    Grüße Reinhard

    Wanderimkerei, Nebenerwerb mit derzeit ca. 50 Wirtschaftsvölkern, mehr oder weniger Carnica-Landmädels, nur Standbegattung, Langstroth-Flachzargen in Brut- und Honigraum. imkere seit 1987.