und wieder sind sie unterwegs...

  • Hallo Imkers,
    ich habe soeben wieder eine Schwarmtraube, dieses Mal von meiner Schlehe, gepflückt.
    Leider weiß ich diesmal nicht, aus welchem Volk die kamen.


    Ich glaube aber bald, der Schwarm von letzter Woche hat nach 3 Tage die Flucht ergriffen.
    Leider hat mir niemand auf meine letzten Fragen meines Schwarmtthreads http://imkerforum.de/viewtopic.php?t=4388&sid=9dec9c7af89d64d38dfd5b0bd0cda999 geantwortet, so dass es möglich sein könnte, dass, obwohl die vergangenen Tage wenigstens 3-5 Stunden Flugwetter pro Tag war, die Guten wegen Hungers das Weite gesucht haben.


    Was mach ich nun? In dieser Kiste sind die Bienchen sehr aufgeregt und rennen auf dem Oberträger rum. Dabei hab ich gesehen, daß nur auf 4 Waben Wabenbau begonnen worden war.


    Jetzt will ich den restlichen Schwarmbienen des neuen Schwarmes mit ein wenig Mehl mal auf die Schliche kommen, probieren, ob ich rausbekomme, wo der Schwarm abgegangen ist, und ob es vielleicht doch der von letzter Woche ist.


    Die Futterfrage steht immer noch.


    Soll ich, oder soll ich nicht???


    Gruß
    ralph

  • Ja, selbst ohne die Mehlprobe war bald klar, dass der neue Schwarm der alte war. In der Zarge sitzen jetzt noch einige Bienen auf den ausgebauten 4 Waben.
    Soll ich den Schwarm direkt dazu schütten, oder wieder Kellerhaft und morgen in die alte Zarge? Es sieht nicht so aus, als sei eine andere Kö bei den verblieben ist.


    Wie weiter?


    Gruß
    Ralph

  • Hallo, ich würde dem Schwarm eine Brutwabe (verdeckelt) zuhängen, da sind die Bienen beschäftigt und schwirren nicht mehr ab. Bei diesem Wetter z.Z. würde ich auch eine Futterwabe hinzuhängen.
    Gruß, Wiesenimker

  • Warum verdeckelte?


    Ich hänge eine offene Brutwabe hinein. Sie heißt Bannwabe, weil die Bienen wie gebannt dableiben und die Brut nicht mehr im Stich lassen. Falls der Schwarm die Königin verloren hat, kann er sich zudem eine nachschaffen.


    Gruß,


    Eden

  • Hallo Eden,
    ich habe jetzt eine Brutwabe zum Schwarm gehängt. Es war verdeckelte drauf und als jüngste, die ich überhaupt in meinen Völkern gefunden habe, so ca. 7 Tage alte Rundmaden.
    Ich hoffe, der Schwarm läßt sich so wirklich "bannen".


    Bei meiner Suche nach Brutwaben habe ich in einem meiner wegen Schwarmstimmung geteilten Völker das erste mal ein "tüt-tüt-tüt" gehört :) , das gehörte demzufolge zu einer schon geschlüpften Jungkönigin, die noch auf Hochzeitsflug muß. Oder?
    Hoffentlich bleibens die nächsten 5 Tag nicht wie vorhergesagt nur schauerliche Tage mit max 12 Grad C.


    In dem anderen Teil des geteilten Volkes waren sämtliche Schwarmzellen ausgefressen. Heißt das, das dort die Altkönigin gelandet war und jetzt wegen Personalmangels das Schwarmvorhaben abgeblasen hat?


    Wann kann ich bei dieser, die demzufolge Freitag hätte Schwärmen wollen, wieder mit Brut rechnen? Bzw. anders gefragt, Wann muß ich aktiv werden, wenn keine Stifte und Brut zu finden ist?


    Gruß
    Ralph

  • Hallo rst


    mich wundert, daß Deine jüngste Brut 7 Tage alt ist - überhaupt bei Deinen Völkern! Nirgends Stifte?


    Tüt-tüt-tüt kann bei gleichzeitigem Schlüpfen mehrer Königinnen vorkommen, eigentlich sollte Quaken erfolgen. Aber bei mir haben schon Weisellose Völker gezirpt, wenn ich die Waben gezogen hatte.


    Ausgefressene Schwarmzellen kann auch heißen, eine Königin ist früher als die anderen geschlüpft und das Volk will keine neuen mehr.


    Nach Stiften würde ich zwei Wochen nach Schlupf suchen und das Volk solange garnicht anrühren. Auch die Kontrolle muß sehr vorsichtig erfolgen: die Königin sitzt gern am Deckel. Sobald Du Stifte siehst, brichst Du die Durchsicht ab. Möglichst keine Unruhe ins Volk bringen, denn eine Jungkönigin (neuerdings Neukönigin, analog zum Neuimker), ist erst dann wirklich in Sicherheit, wenn ihre eigenen Bienen geschlüpft sind.


    Wenn spätestens 30 Tage nach Schlupf keine Stifte zu sehen sind, mußt Du aktiv werden, also je nach Umstand: Auflösen oder Zufegen, etc. Keinesfalls eine neue Zucht in dasselbe Volk einsetzen: Bienen wären zu alt.


    Viel Erfolg,


    Eden

  • Hallo,
    ich wähle deswegen eine eher verdeckelte Bannwabe, weil meist in einem Schwarm anfangs die Pollenversorgung für die junge Brut noch nicht so optimal gegeben ist (noch keine Pollenwabe vorhanden).
    Gruß,
    Wiesenimker