Milchsäurebehandlung

  • Ich möchte meine Brutableger sofort einer Milchsäurebehandlung unterziehen. Habe 80%ige Milchsäure und möchte auf 15% verdünnen.


    Wieviel Wasser müßte ich zugeben? Brauche vorerst nur einen halben Liter max. 1 Liter, da Milchsäure verderblich sein soll. Wie lange kann die verdünnte Milchsäure stehen bis sie nicht mehr zu gebrauchen ist?


    Warum sprüht man die Waben unter einen Winkel von 45 Grad ein?


    Kann mir jemand weiterhelfen?


    Danke Euch!

  • Hallo


    nimm 100 ml und fülle die mit Wasser auf 535 ml auf.
    ( 100 ml 80% und 435 ml Wasser )
    ( 80% : 5,35 = 14,95% )


    45 Grad beim einsprühen deshalb weil dann die Milchsäure nicht bis zum Zellenboden kommt und die Brut nicht verätzt.


    Viel Erfolg


    Uwe

  • Hallo Kollegen,
     
    nächste Woche mache ich zum 1. mal Behandlung mit Milchsäure.
    Ich mache es morgens früh.


    Meine Frage:
    Da nichts verdampft wird, kann doch der Gitterboden offen bleiben und ebenso das Flugloch?

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hallo


    nimm 100 ml und fülle die mit Wasser auf 535 ml auf.
    ( 100 ml 80% und 435 ml Wasser )
    ( 80% : 5,35 = 14,95% )


    Bitte das so nicht machen, sondern umgekehrt. Jeder lernt in der Schule den Merksatz: Gib nie Wasser in die Säure, sonst geschied das ungeheure....

    "Sag mir Deine ehrliche persönliche Meinung, ich werde sie respektieren, auch wenn sie mir nicht gefällt"

  • 45 Grad???


    Von wo? :confused: Wie messe ich das aus? :wink::wink:


    Ich dachte, man sprüht die Rähmchen einfach von unten ein, sprich: der Sprühnebelstrahl zeigt bei senkrechtem Rähmchen von unten nach oben, sodass keine MS in die Zellen laufen kann...


    Wir haben hier gefühlte 45 Grad, da sprüh ich nur mit Wasser, und zwar mich ein, von oben nach unten :-D
    Gruß Jule

    Begeisterung ist der Schlüssel zum Tor der ungeahnten Möglichkeiten.

  • Hallo Mädels,
    die Milchsäure wird in einem feinen Nebel auf möglichst alle Bienen gesprüht. Also Wabe für Wabe rausnehmen und bei richtiger Einstellung der Sprühflasche drei mal über die ganze Wabe, fast senkrecht zur Wabe. Bitte auf den Wind achten, nutzt nichts, wenn ihr den ganzen Sprühnebel abbekommt und vielleicht auch noch einatmet oder in die Augen bekommt. Da man Milchsäure eigentlich nur einsetzt, wenn keine Brut vorhanden ist, dürfte der genaue Winkel zur Wabe fast egal sein.
    Viele Grüße
    Wolfgang

    Der Unterschied zwischen Theorie und Praxis ist in der Praxis größer als in der Theorie, also theoretisch.

  • ...Da man Milchsäure eigentlich nur einsetzt, wenn keine Brut vorhanden ist, dürfte der genaue Winkel zur Wabe fast egal sein.


    Hallo Wolfgang, nö...


    Es ist Sommer > also Sommerbehandlung. Da ist jede Menge Brut.
    Bei 45° Neigung sprühst Du nicht direkt auf die Maden und Eier.
    Ob`s denen was tut, weiß ich nicht.
    Bienenbrot als milchsaures Futter ist ja auch ganz schön sauer...

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.

  • Hi,


    Mal hier lesen: http://www.llh-hessen.de/ausse…arroatose%20050711%20.pdf


    In Sauerkraut ist übrigens ein Säuregehalt von 1% vorhanden, dann wirds als mild empfunden. Das ist frisch abgefüllt in Plastebeuteln 6 Monate haltbar!
    Eine 15%ige Lösung aus reiner Milchsäure, die ja nun bloß mit sauberem Leitungswasser verdünnt wurde dürfte somit kein Problem mit der Haltbarkeit haben bis Du sie verbrauchen konntest.


    Warum Milchsäure bei so viel Brut? Du behandelst jetzt bloß die Altbienen, ist klar, ja?


    Grüße!


    beetic

    "Wer die Leidenschaft als Jugendsünde abtut, degradiert die Vernunft zur Alterserscheinung".
    Hans Kasper

    Dieser Beitrag wurde bereits 1 Mal editiert, zuletzt von beetic () aus folgendem Grund: rs

  • ...Eine 15%ige Lösung aus reiner Milchsäure, die ja nun bloß mit sauberem Leitungswasser verdünnt wurde dürfte somit kein Problem mit der Haltbarkeit haben bis Du sie verbrauchen konntest.


    Nicht ganz richtig.
    Milchsäure wird mit destilliertem Wasser verdünnt und ist zum alsbaldigen Verbrauch bestimmt, da man ja nicht steril abfüllen kann.
    Also immer frisch ansetzen.


    Zitat

    Warum Milchsäure bei so viel Brut? Du behandelst jetzt bloß die Altbienen, ist klar, ja?


    Nein, ich behandle alle Bienen, sonst wäre es ja witzlos.
    Da die Effektivität nicht 100% ist, muß die Anwendung 2 - 3x wiederholt werden.

    Mit freundlichen Grüßen - Hardy


    Wende Dich zur Sonne, dann bleiben die Schatten hinter Dir.