wie erkennt man, ob ein schwarm abgegangen ist?

  • hi!


    leider hat die forensuche nix ausgespuckt oder ich hab einfach nicht genug zeit zum suchen investiert ....


    wie erkennt man am volk ob es einen schwarm "verloren" hat? ohne zu gucken ob denn nun eine königin da ist oder nicht?


    mir kommt mein volk plötzlich so ruhig vor und so ultraschnell wie am anfang bauen sie auch nicht mehr. :roll:

  • Er hängt irgendwo im Baume :wink:

    Mit vielen freundlichen Grüßen
    Henry Seifert (Honig-Bienen-Kurse-Gutachten)
    Faulbrutsanierer, Königinnenverschicker, Schwarmfänger, Bienenretter, Streitschlichter, Kunstschwarmkehrer, Belegstellenwirt, Imkerpate, Probennehmer, Schadenschätzer, Ablegerbilder

  • Nein, glaub mir, DAS merkst du!
    Dann müßte deine dritte komplett leer sein, und eigentlich bei DEM Wetter alles nett über der Brut sitzen. Und wirklich wesentlich weniger. :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Liebe Sabine,
    da möchte ich Dir vehement widersprechen!
    Ich habe in das Volk, welches heute einen Schwarm losgeworden ist, geschaut, und ich konnte auf den ersten Blick _nicht_ festellen, dass weniger Bienen in der Kiste sind.


    Das Anfängerauge ist scheinbar doch noch sehr unempfindlich... 8)


    Gruß
    Ralph


    PS: Ich war mir jetzt gerade so unsicher, ob ich mich den richtig entsinne, aus welcher Kiste das große Gesummse kam, dass ich mir meine Fotos zur Vergewisserung vornehmen mußte. 8)

  • :lol: Ralph,
    normalerweise merkst du es sogar am Flugbetrieb im Vergleich zu den Nachbarvölkern.
    Es ist wirklich signifikant weniger.
    Okay, wir sprechen uns in drei Jahren wieder! :wink:

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen

  • Honigraum ist voll, wird nicht durch Bienen gepflegt, es gibt noch Tracht: dann hat sich das Bienenvolk nach seinem Willen geteilt.
    Ist mir letzte Woche passiert, Volk hat 20kg gedeckelten Honig hinterlassen, den Schwarm hat hoffentlich ein glücklicher Kollege geerntet.


    Gruß
    Simon

  • sabi(e)ne schrieb:

    Nein, glaub mir, DAS merkst du!
    Dann müßte deine dritte komplett leer sein, und eigentlich bei DEM Wetter alles nett über der Brut sitzen. Und wirklich wesentlich weniger. :wink:


    Hallo Sabine,
    da gehöre ich auch zu den Anfängern. Bei mir ist letzte Woche auch der erste Schwarm gefallen und das kein kleiner. Ich habe alle Völker geöffnet und konnte beim besten Willen keines identifizieren woraus dieser entfleucht wäre.
    Ich habe dann doch bei dem vermeintlich schwächsten, was aber uach nicht gerade schwach war, ein Streckmettallgitter aufgelegt und eine Zarge mit MW und einem Flugloch aufgesetzt. Nach ca. 2 Wochen entnehme ich das Gitter und vereinige damit die Völker, sonst werden mir diese heuer wieder zuviel. Mehr als eine Verdoppelung des Völkerbestandes brauche ich nicht!

  • Woher stammt der Schwarm?
    Bei markierten Königinnen und Schwarmsiebkästen eigentlich nicht das Problem. :wink: 
    Viele Grüße
    Lothar

    Solange Menschen denken, das Tiere nichts fühlen,
    müssen Tiere fühlen, das Menschen nicht denken.

  • Hallo

    Zitat

    Deckel hoch und verdammt wenig Bienen drin, auf den ersten Blick!


    Besser beurteilen kann fraus wenn man auch unten reinschaut. Normale Völker hängen derzeit auf voller Bodenbreite durch. Wenn du da die Unterleisten der Rähmchen siehst war es wahrscheinlich das abgeschwärmte Volk.


    Gruß
    Wolfgang

    Selber denken ist durch nichts zu ersetzen.

  • danke schon mal für alle antworten!


    Lothar : was ist ein schwarmsiebkasten? :roll:


    gestern wurde ich zeuge wie ein schwarm abging. hatte mir gerade alles zurechtgelegt um den stock durchzusehen. ging dann nochmal zum auto und als ich wiederkam war eine wolke um den stock herum. SAGENHAFT :) war zuerst richtig baff, sah mich dann schon im nahegelegenen obstbaum rumklettern um den schwarm einzufangen.... ABER: die bienen flogen alle zurück zum stock, denn die königin hatte ein gestutzes flügerl (wusste ich auch nicht)...auf jeden fall hab ich dann abends noch den stock durchgesehn und alle weiselzellen ausgebrochen. waren doch einige drinen. ausserdem viele honigwaben. leider bin ich auf einen imker angewiesen, der zu mir kommt mit der schleuder. eigentlich bräuchte ich DRINGEND ausgeschleuderte waben, damit die weiterbrüten können :cry: ...da ist echt kein platz mehr drin. ich wär auch ausgezogen, wenn ich ne biene wär :wink: ...was mach ich denn bloß? alle 3 zargen rappel-voll. ich hoffe, er kommt heute und hilft mir aus der patsche :oops:

  • also, der rappelvolle stock wurde seiner brauchbaren honigwaben entledigt ( eine ganze zarge voll = 9 rähmchen zander :o ), diese haben wir geschleudert und gleich wieder reingegeben. die sind also wieder happy.


    aber: der andere stock, bei dem ich mir unsicher war ob ein schwarm raus ist, war bei der durchsicht nun fast leer - man konnte von oben das flugloch unten sehen :roll: . den haben wir von 3 zargen auf eine runtergebaut. naja, anfängerschicksal. vom schwarm keine spur :cry: ....irgendwie muss mans ja lernen.


    auf jeden fall ist eine neue junge königin drin, die sofort zu singen anfängt, wenn man den kasten aufmacht 8) praktisch oder? macht das jede? oder nur so lange sie noch unbegattet ist? sind manche musikalischer als andere?
    fragen über fragen...zwar nicht wirklich relevant, aber doch. :wink: