Unterschied Sackbrut zu Sauerbrut EFB

  • Hallo Zusammen
    Nach etlichen Diskussionen möchte ich es nun endlich wissen. Ist die Sauerbrut EFB und die Sackbrut das gleiche oder nicht. Wenn es nicht das gleiche ist, so sagt mir bitte den Unterschied.
    Weiter möchte ich wissen, wie ein EFB Volk gerettet wird, oder ob nur Abschwefeln hilft. Bei uns in der Schweiz wird von Amtes wegen alles Abgeschwefelt.
    Freundliche Grüsse
    Hugo

  • Hallo Hugo,


    Sackbrut wird durch einen Virus verursacht wird, das typische Schadenbild ist eine Streckmaden die nach oben spitz zuläuft, wenn man mit eine Pinzette die Made aus der Zelle holt sieht das Ganze wie ein Sack aus.


    Vor zwei Jahren hatte ich mal etwas Probleme damit, möglich das es durch den heißen Sommer verursacht wird und begünstigt.
    Bei anderen Kollegen war die Sackbrut auch im Umlauf.
    Wenn es zu stark wird kann das Volk geschwächt werden.


    Dieses Jahr habe ich gerade mal zwei Zellen damit gefunden, sonst war es schon mal öfters.
    Ich möchte gern mal wissen wo diese Viren herkommen.
    Sonst hatte ich damit so gut wie nie Probleme, früher auch nicht, wie gesagt vor zwei Jahr war es am schlimmsten, jetzt sehr selten zu finden.


    Sauerbrut ist die gutartige Faulbrut, kenne ich nur aus Büchern und von hören sagen.
    Wird von Bakterien verursacht, in der Schweiz kommt die meines Wissen oft vor.

  • hallo, Hugo,


    nein, es sind zwei verschiedene Bakterien.

    Zitat

    Die Europäischen Faulbrut (EFB) ist eine bakterielle Erkrankung der Bienenbrut, deren Erreger lange Zeit nicht eindeutig identifiziert war. U.a. standen Bacillus alvei (B. alvei) und Streptococcus faecalis (S. faecalis) im Verdacht, diese Krankheit hervorzurufen, da diese Bakterien häufig aus an der EFB erkrankten Larven isoliert werden konnten. Dies hatte seine Ursache allerdings darin, dass B. alvei und S. faecalis Saprophyten sind, die sich gerne an der Zersetzung toter Larven beteiligen. Initiiert wird die Erkrankung der Larven jedoch durch eine Infektion mit dem Kapseln bildenden Bakterium Melissococcus pluton. An der EFB erkrankte Larven sterben meist in der offenen Zelle, im Larvenstadium L4/L5, ab. Die toten Larven enthalten die infektiösen Kapseln. Larven, die sich bis zur Streckmade haben entwickeln können, setzen noch einen hochinfektiösen Kot ab, bevor auch sie sterben. Die Kapseln werden von den Ammenbienen ins Futter eingeschleppt, welches dann als Infektionsquelle für die nächsten Larven dient. Im Gegensatz zur AFB ist die EFB nicht in der Lage ganze Völker zu töten. Auch scheint sie bei weitem nicht so infektiös zu sein wie die AFB. Beides Gründe, weshalb dieser Krankheit bisher nicht viel Aufmerksamkeit zuteil wurde. Z. B. ist über die Verbreitung der Kapseln von M. pluton in den Bienenvölkern in Deutschland noch nichts bekannt. Interessant ist daher die Frage, ob es sich bei M. pluton um einen Ubiquist handelt, der in allen Völkern vertreten ist, und ob deshalb die EFB als Faktorenkrankheit einzustufen ist, oder ob auch hier wieder eine ähnliche Situation wie bei der AFB vorliegt, nämlich dass der Erreger nur in infizierten Völkern nachgewiesen werden kann. Da bei der EFB, ähnlich wie bei der AFB, das Futter als Infektionsquelle dient, müssten die Kapseln mit geeigneten mikrobiologischen und molekularbiologischen Methoden im Futterkranzhonig nachweisbar sein. Als ersten Schritt in diesem Projekt zur EFB wollen wir die kürzlich veröffentlichte PCR-Methode zur Diagnose von EFB (Djordjevic et al., 1998) an klinisch und serologisch eindeutig identifizierten Proben aus England (Brenda Ball, Rothamsted Research) validieren. Im weiteren Verlauf dieses Projekts sollen die im Rahmen des LIB-Faulbrutmonitorings asservierten Futterkranzproben auf M. pluton hin untersucht werden. Sollte sich herausstellen, dass M. pluton in Deutschland weiter verbreitet ist als gedacht, werden wir versuchen, eine Molekularepidemiologie für diesen Erreger aufzubauen.



    So, wie ich es verstanden habe, Sackbrut im Frühjahr, Sauerbrut (=EFB) meist im Hochsommer.
    Sackbrut ist eher eine Faktorenkrankheit, und kommt wohl in fast allen Völkern vor, ohne unbedingt akut zu werden; EFB ist wie AFB eher "echte" Infektionskrankheit.
    Nachweis in beiden Fällen übers Labor.


    EFB ist bei schwach erkrankten Völkern wie AFB mit Kunstschwarmsanierung zu bekämpfen, wohingegen Sackbrut oft spontan allein erlischt, wenn sich die Bedingungen ändern.


    Hilft das weiter?

    "Meet me in a land of hope and dreams"
    Bruce Springsteen